Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Martin Kräuter am 12. Februar 2015
2754 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Internet über DVB-T

Hallo!
Ich habe eine Frage:
Durch die Vergabe der dvb-t Frequenzen werden neue Möglichkeiten geschaffen, schnelles Internet auf das Land zu bringen. Das ist ja schön und gut, aber es sollte auch gesetzlich geregelt sein, dass das Internet über Funk genauso gehandhabt wird wie über Kabel, sprich: Keine drosselung nach ein paar Gigabyte. Ich spreche aus Erfahrung: nach 5 Gb wird bei meinem Anbieter gedrosselt.
Nunja man kann sich mehr Datenvolumen erwerben, aber das ist für mich trotzdem keine effektive Alternative zum Internet über das Kabel. Die einzigen die dabei wirklich profitieren sind die Anbieter welche mit dem schnellen Internet auf dem Land werben, man allerdings nur ein paar Tage wirklich schnell surfen kann.
Es wäre wirklich nett wenn sie meine Nachricht weiterleiten könnten und ich nicht durch eine gängige Antwort abgewimmelt werde.

Mit freundlichen grüßen

M. Kräuter

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 06. März 2015
    1.

    Angebot und Nachfrage regelt den Preis von ganz allein.
    Das ist nun mal das Grundprinzip in unserer Gesell-
    schaft. Ob dieses Prinzip die Lösung des
    Problems ist, weiß ich nicht.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.