Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Jochen Kirsch am 11. Februar 2016
2771 Leser · 2 Kommentare

Außenpolitik

IS in Lybien

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich würde Ihnen gern eine Frage stellen.

Was gedenkt Deutschland mit der Welt gegen die Ausbreitung des IS in Libyen zu tun? Wie in Syrien schaut man nur zu bis es zu spät ist. Der IS ist wie ein Krebsgeschwür und muss an allen Fronten bekämpft werden. Jetzt ist ein Intervention noch überschaubar, bevor der IS ganz Libyen als Geisel nimmt. Es reicht nicht ihn jetzt in Syrien zu bombardieren und in 1-2 Jahren geht der ganze Spuk in Libyen von vorne los und man ist von der Situation total überrascht, denn es war ja nicht vorhersehbar genau wie in Syrien, man schaut 5 Jahre zu wie ein Land zerstört wird und wundert sich dann wenn Millionen von Flüchtlingen von der Tür stehen? Vielleicht sollte man mal früher handeln und nicht erst wenn der Schlamassel vor der Tür steht. Auch wenn die USA wahrscheinlich der wichtigste Verbündete ist, ist er seit 50 Jahren der Hauptverursacher der Krisen und Kriege im Orient! Das muss aufhören!

über eine baldige Antwort würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

JK

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 11. Februar 2016
    1.

    Ja , so wird es sein ! Es muss zeitgleich , überall gehandelt werden !

  2. Autor Christian Adrion
    am 11. Februar 2016
    2.

    Man wartet auf die nächste Flüchtlingswelle. Sonst klappts nicht mit der Islamisierung.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.