Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Dirk Lehmann am 02. September 2015
4025 Leser · 6 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

IS Kämpfer unter den Flüchtlingen

Sehr geehrte Frau Merkel,
Mich und sehr viele Mitbürger beunruhigt es sehr das sich unter den Flüchtlingen auch IS Kämpfer mischen. Dies kann leicht bewiesen werden wenn die IS Propaganda und auch die Freier Journalisten mal im Internet verfolgt wird. Es kommt mir so vor als ob die Bundesregierung das nicht sehen will. Aber sie als Gebildete Person müssen doch auch die Vorzeichen zum Bürgerkrieg hier in Deutschland sehen!!!
Bitte tun sie etwas! Wenn wir dann gegen die Flüchtlinge argumentieren dann sind wir immer gleich Nazis. Dabei Haben doch andere Länder sehr strenge Einwanderungsgesetze. Ich habe noch nicht gehört das Flüchtlinge in die USA wollen bzw dort aufgenommen werden.
Bitte ändern Sie ihre Politik damit es nicht wie geschrieben in einen oder 2 Jahren zum Bürgerkrieg kommt mal abgesehen von der Konfrontation USA Russland denn die USA wollen ja unbedingt einen Krieg gegen Russland sonst sind sie in absehbarer Zeit pleite.

Ich hoffe Sie bekommen diese Zeilen und wünsche ihnen das Sie gut durch das 3. Weltgeschehen kommen wenn sich nichts an der Politik ändert.
mfg Dirk Lehmann

Kommentare (6)Schließen

  1. Autor Gabriele Klein
    am 04. September 2015
    1.

    .... zum Kriegswunsch der USA: Wenn sie den wollten, dann wär der Krieg längst im Gange....... Denn, sie können wenn sie wollen.....aber zum Glück sitzen im Weißen Haus keine Djihadisten.......die sitzen woanders
    Zum Daech: Was Sie schreiben ist nicht was Besonderes das man nur bei den freien Journalisten im Abseits findet. Nein, die Ausländische Presse, und zwar namhafte Blätter liefern eine Analyse um die andre während die Tinte der deutschen Journalisten dbis zur Unleserlichkeit verschwimmt.ob der vielen kullernden Tränen........ In der Le Monde und diversen anderen namhaften Blättern las ich folgendes: Der Daech finanziert sich mit Hilfe von Produktpiraterie, Drogen,
    Menschenhandel und last but not least Schleppergeschäften (wasn Zufall) ...von daher scheint mir die Vorsicht der Nachbarn nachvollziehbar und geraten.....zumal diese Nachbarn ja das ihrige meist vor Ort taten und ihre Mannen einsetzten und zwar nicht nur zu Schulungszwecken.......

  2. Autor Gabriele Klein
    am 04. September 2015
    2.

    ..... hab noch die Ölgeschäfte des Daech vergessen die kommen natürlich noch hinzu und haben vermutlich dafür gesorgt dass die Heizkosten hier gesunken sind wie "schön"......

  3. Autor Gabriele Klein
    am 04. September 2015
    3.

    ... hier noch was Deutsches, greift allerdings wesentlich kürzer als die Artikel aus Time und Newsweek wo auch eruiert wird in wie weit das was unter "humanitärer Hilfe" läuft in die Kriegskassen des Daech fließt....
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-07/islamischer-st...

  4. Autor Petra Niebuhr
    am 07. September 2015
    4.

    Ich befürchte auch, wenn das so unkontrolliert weiter geht, hatten wir mal ein sicheres Deutschland.
    Viele kommen hier ohne jeglichen Nachweis, ohne Ausweis ins Land ...
    In den USA ist es weit schwieriger einzuwandern, ohne Ausweis läuft da gar nichts.

  5. Autor ines schreiber
    am 14. September 2015
    5.

    Es ist doch schon viel mehr Kriminalität .....in unserem Land.....

  6. Autor ines schreiber
    am 16. September 2015
    6.

    Natürlich sind sie unter den Flüchtlingen.....oder warum tauchen soviel unter.....Angst braucht man hier nicht haben.....das wissen sie....das kann keinen guten Grund geben....

  7. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.