Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Chantal Jurecky am 17. November 2015
2553 Leser · 6 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

IS und Mosleme in Deutschland und Europa

Sehr geehrte Frau Merkel, Ihre Haltung bzgl. der Flüchtlingspolitik erfreut mich sehr. In Anbetracht der Attentaten in Paris wäre es doch angebracht, in Deutschland wie in Frankreich mit der Mehrzahl der "guten" Muslimen zu sprechen und diese in den "Krieg" gegen Extremisten einzuspannen. Mir tun die "guten" Muslimen leid, die in einem Topf mit den Extremisten geschmissen werden. Es wäre sicherlich ein Gesprächsthema mit Monsieur Hollande. Er hat in Frankreich noch mehr Probleme mit Einwanderern, die leider in einem Topf mit Extremisten geschmissen werden. Europa MUSS mit den Muslimen einen Pakt gegen den IS schliessen. Auch mit den Flüchtlingen, die vor der IS geflüchtet sind, gerade mit ihnen, sie wissen wovon sie sprechen und wovor sie Angst haben. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Willkommenspolitik. Freundliche Grüße

Kommentare (6)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 19. November 2015
    1.

    Rosi, ich denke wir machen das, der Großteil der Muslime nicht!!!
    Es ist nur diese Religion, mit allen anderen gibt es kaum Probleme!

  2. Autor Erhard Jakob
    am 19. November 2015
    2.

    Hier schließ ich mich voll und ganz der Meinung von Rosi an.
    Und möchte der Auffasung von Ines widersprechen.

    *"Schlaue" Demagogen* machen die Meinung, dass
    >die Moslime< bzw. deren Religion an
    allem Schuld seien.

    In Wahrheit sind die Moslime nicht mehr oder weniger
    friedliche Menschen, wie die Christen oder Atheisten.

    Die Hintermänner, welche die Anschläge bzw. die
    diesbezüglichen Verbrecher finanzieren, sind
    doch für die Verbrechen verantwortlich.

    Sie geben doch das Geld für die Waffen, den Sprengsoff usw.
    diesen Verbrechern. Egal, ob diese zu Gott oder Alah beten.
    Die Religion hat doch mit den Verbrechen bzw.
    Verbrechern gar nichts zu tun.

  3. Autor ines schreiber
    am 20. November 2015
    3.

    Rosi,Erhard, ich spreche nicht von allen! Aber es ist Fakt, das der Großteil zustimmt,allein schon durch still sein.Wissen sie wie viele Schweinefleisch essen oder Alkohol trinken es aber verbergen? Viele sind gezwungen ein heimliches Leben und ein muslimisches Leben zu führen.
    Ich wurde katholisch getauft und auch hier gibt es Wiedersprüche Glaube und Kirche ( Bodenpersonal)!
    Zu dem gehört es zum Mensch sein dazu, wenn man was hört oder sieht, es mehr zu beobachten.Beispiel, sie sehen oder hören , jemand mit Muttermal im Gesicht oder weißem Auto hat was schlimmes getan!!!und plötzlich sind da ganz viele.Und auch bewerten und urteilen gehört zum Mensch sein dazu!
    was übrigens sie auch tun!

  4. Autor ines schreiber
    am 20. November 2015
    4.

    Und auch die Muslime handeln so, und beobachten wer Rechtsradikal ist!
    Und bei der kleinsten Abweichung ihrer Meinung, wirst du auch so genannt!

  5. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.