Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor I. von Platen am 03. Januar 2017
3025 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Ist das unser neues Leben?

Sehr geehrte Frau Merkel,
die Silvesternacht ist vorbei und – bisher – sind keine „größeren“ Attacken à la 2015/16 gemeldet worden. Aber scheinbar gibt es landesweit Meldungen über Zusammenrottungen der üblichen Verdächtigen.
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70388/3524333
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurter-polizei...
Die Polizei war scheinbar besser vorbereitet. Offensichtlich ist aber, dass die Freiheit, Silvester auf der Straße zu feiern der Vergangenheit angehört. Niemand will in abgesperrten Feierzonen sein, sich vorher an Betonpollern vorbei und durch Polizeikontrollen hindurchzwängen. Tenor aller Meldungen: es waren sehr wenig Menschen auf der Straße. Gemeint sind Deutsche oder in Ihrem Sprachduktus, an den ich mich nicht gewöhnen will, Menschen, die schon länger hier leben.
1.Sind Sie auch der Meinung, dass die Öffnung der Grenzen, die Aufgabe von Kontrollen bei der Einreise, die fehlende Sicherung der EU-Außengrenzen dazu geführt haben, dass immer mehr Grenzen im Inneren errichtet werden müssen, die die Freiheit der Bürger drastisch einschränken?
Was genau, gedenken Sie dagegen zu tun?
In Ihrer Silvesteransprache haben Sie von „Prüfungen“ gesprochen. Ein Synonym von „Prüfungen“ ist Schicksalsschlag, Tragik, Heimsuchung, etc. Also aus heiterem Himmel kommend, in Ihrem bisherigen Redestil: alternativlos. Was in unserem Land gerade geschieht ist keine Prüfung in diesem Sinne, sondern weitestgehend ein selbstverursachtes Problem.
2.Wann werden Sie die Grenzen, und zwar alle, kontrollieren/für illegale Einwanderer schließen und wann werden Sie nicht-Asylberechtigte konsequent abschieben? Wann werden Sie die sog. Flüchtlinge darauf hinweisen, dass ihr Aufenthalt in diesem Land ein vorübergehender ist, die Willkommenskultur zu Ende ist und durch eine rationale Politik ersetzt wird?

MfG, I.v.Platen