Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Erhard Jakob am 25. September 2017
4369 Leser · 12 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Jamaika-Koalition

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

die kommenden Koaltions-Verhandlungen werden
ganz sicher die schwersten der Nachkriegszeit.

Angenommen sie scheitern.
Was dann?

Mit freundlichen Grüßen

Erhard Jakob

Kommentare (12)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 25. September 2017
    1.

    Es wurden viele Themen angesprochen.Jedoch
    von der Rechtssicherheit war nicht die Rede.

    Es war zwar die >soziale Gerichtigkeit<
    ein Thema aber nicht Gerechtigkeit.

    Was nützt die >soziale Gerechtigkeit<,
    wenn die Rechtsuchenden garnicht
    das Geld haben, sie gerichtlich
    durchzusetzen?

  2. Autor Erhard Jakob
    am 25. September 2017
    2.

    Was nützt das, wenn der Arme Recht
    hat und der Reiche von unehrlichen
    und unaufrichtigen Richtern
    Recht bekommt?

  3. Autor Christian Adrion
    am 29. September 2017
    3.

    In diesem Land ist inzwischen neben der Kunst auch das Recht und die Arbeit zum Markt verkommen. Ich weiß nicht, ob wir eigentlich noch das Prädikat Staat verdienen, eher wohl Betriebsgelände von VW, Nestle und Co. die für den schnöden Mammon selbst unsere Kultur zur Disposition stellen.

  4. Autor Erhard Jakob
    am 30. September 2017
    4.

    In Sachsen ist die CDU in den letzten 27 Jahren von Sieg
    zu Sieg geeilt. Der Ex-Innenminister Heinz Eggert (CDU)
    sagte schon vor vielen Jahren: *Die CDU wird
    sich noch einmal totsiegen.*

    Jetzt ist es soweit! Der Wahlkreis *156*, welcher immer
    eine Hochburg der CDU war, ging >2017<
    an die AfD.

    2019 wird in Sachsen gewählt.
    Ich bin gespannt.

  5. Autor Erhard Jakob
    am 01. Oktober 2017
    5.

    Wir leben im Kapitalismus! Auch wenn die Kapitalisten andere Namen
    dafür "erfunden" haben. Z.B. *Freie soziale Marktwirtschaft*
    oder *Arbeitgeber/Arbeitnehmer Gemeinschaft*.

  6. Autor Erhard Jakob
    am 05. Oktober 2017
    6.

    Ein Land,
    in dem die Gewinner der Unternehmer privatisiert
    und die Verluste verstaatlicht werden,
    wird nicht das ewige Leben haben.

  7. Autor Erhard Jakob
    am 06. Oktober 2017
    7.

    Mir geht es vorallem um die Rechts-
    sicherheit in unserem Staat.

    Goethe:
    *Was du Schwarz auf Weiß besitzt
    kannst du getrost nach Hause
    tragen.*

    Dieser Grundsatz gilt schon lange nicht
    mehr! Heute gilt *Ohne Moos nix los.*

    Das heißt, der Arme verliert den Rechtsstreit.
    Obwohl er in nach der Sach- und Rechts-
    lage hätte gewinnen müssen.

  8. Autor Yan Suveyzdis
    am 07. Oktober 2017
    8.
  9. Autor Erhard Jakob
    am 10. Oktober 2017
    9.

    Es geht doch garnicht um >Merkel.< Wenn die SPD die Wahlen
    gewonnen hätte, wären doch die Probleme genauso groß!

  10. Autor Erhard Jakob
    am 16. Oktober 2017
    10.

    Das Wahlergebnis im Land > Niedersachsen <
    machen die Koalitionsverhandlungen
    im Bund auch nicht leichter.

    Die SPD sollte über ihren eigenen Schatten springen
    und notfalls als Koalitionspartner zur
    Verfügung stehen.

    Es geht um doch mehr um die Zukunft von Deutschland
    und weniger um parteipolitisches Kalkül.

  11. Autor Erhard Jakob
    am 30. Oktober 2017
    11.

    Über 2.500 Leser! Das ist eine ganze Menge!
    Hier kommt auch zum Ausdruck, wer sich
    für die Wahrheit einsetzt. Und wer
    sich dafür einsetzt, dass die
    Wahrheit nicht ans Licht
    der Öffentlichkeit
    kommt.

    Ähnlich wie bei dem Mord an John F. Kennedy
    und dem (Selbst)Mord bei Uwe Barschel.

  12. Autor Erhard Jakob
    am 30. Oktober 2017
    12.

    Zu 1.

    Zum Thema *Gerechtigkeit* habe ich am 10.10.17 eine
    Petition beim Deutschen Bundestag eingereicht!

    Ich bin gespannt, ob sie und wenn *Ja!*, wie
    sie bearbeitet und abgeschlossen wird?

  13. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.