Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor gunnar rode am 25. November 2015
3234 Leser · 6 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Jetabschuss Türkei-Russland

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

ich wende mich bzgl. o.g. Problematik an Sie. Als "normaldenkender" Mensch kann man den o.g. Zwischenfall nicht mehr verstehen. Sicher wird "hinter den Kulissen" ein Spiel gespielt was der "Normalbürger" gar nicht mitbekommt, aber wenn es zu solchen dummen Zwischenfällen kommt spielt das nur einem (dem IS) in die Hände.
Warum in Gottes Namen wird der NATO-Russlandrat nicht reaktiviert ? Wofür gibt es diese Institution eigentlich wenn sie in solchen Zeiten nicht genutzt wird ? Natürlich haben die Russen andere Interessen in diesem Konflikt als "der Westen", aber eine Ächtung dieser Interessen darf nicht soweit führen das sich solche Zwischenfälle ereignen können. Die Russen MÜSSEN unbedingt besser eingebunden werden, Ukraine hin oder her !!!

Gunnar Rode

Kommentare (6)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 25. November 2015
    1.

    Russland schon verurteilt? Obwohl noch keine Daten vorliegen ???

  2. Autor Erhard Jakob
    am 25. November 2015
    2.

    Bevor wir irgend jemanden die Schuld zuweisen, sollten
    wir erst einmal die Ermittlungen abwarten. Ich bin erst
    einmal froh, dass Putin nicht als allererste Reaktion
    drei A-Bomben auf die Türkei geworfen hat!

  3. Autor Erhard Jakob
    am 25. November 2015
    3.

    Die ganz ganz Dummen wissen häufig mehr
    als die ermittelnden Personen. Das ist
    nicht nur in diesem Fall so!

    Besonders Dumme wissen heute schon, wer
    den *Butter-Säure-Anschlag* auf den Justiz-
    minister von Sachsen verübt hat.

  4. Autor ines schreiber
    am 26. November 2015
    4.

    Gunnar , alle Beteiligten haben Interessen, Türkei will in die EU, will die Kurden loswerden, will expandieren ( Turkmenen), und den Islam etablieren . Jedes Land verfolgt eigene Ziele nicht nur Russland!!!

  5. Autor gunnar rode
    am 26. November 2015
    5.

    Natürlich weiss ich das X-Konfliktparteien auch X-Ziele verfolgen. Das Problem ist doch aber das es mit so vielen Konfliktparteien NIE zu einer Lösung (falls es die überhaupt gibt) bzw. zu einer Situation kommen kann mit der dieser Konflikt "entwirrt" werden kann. Das man sich gerade in einer solch verworrenen Situation trotz aller Reibereien nicht mit so einer großen (Atom)Macht wie Rußland an einen Tisch setzten kann (wie in dem von mir angesprochenen NATO-Rußlandrat) oder will geht mir einfach nicht in den Kopf. JEDER muss doch wissen das es bei einer weiteren Zuspitzung ganz schnell in den 3. Weltkrieg münden kann, da muss doch jede kleinste Chance auf zusätzliche Kommunikation zwischen den "Hauptakteuren" genutzt werden - wenn ich schon die Kommentare der Politiker lese wie "wir setzen auf Deeskalation" oder "Wir tun alles was in unserer Macht steht um eine Eskalation zu vermeiden" - ein Quatsch passiert. Es müsste nur einen Führungspolitiker geben der dafür sorgt das sich alle "Großmachtführer" an einen Tisch setzen (wie der G 7 Gipfel - bescheuerter Weise ohne Putin) - und nicht nur 2 Tage sondern so lange bis wirklich Ergebnisse herauskommen. Leider muss man aber so wie es jetzt läuft wirklich den Glauben an die Menschheit verlieren, ich habe langsam (leider) wirklich das Gefühl das es besser wäre die Menschheit würde sich selber auslöschen (es fehlt ja nicht mehr viel), mir scheinen die dümmsten Tiere vernünftiger zu sein als meine Artgenossen...

  6. Autor Erhard Jakob
    am 27. November 2015
    6.

    Das Hauptproblem ist die unersättliche Gier von Menschen nach Geld
    und Macht. Diese Problem wurde der Menschheit in die Wiege
    gelegt und es wird auch auf der Bahre liegen.

    Ich bin erst einmal froh, dass ich als Deutscher >70 Jahre lang
    in Frieden leben durfte<. So eine lange > Friedensperiode <
    konnten meine Vorfahren nicht erleben und werden
    wohl auch meine Nachfahren auch nicht
    erleben können.

  7. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.