Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Jo Recamie am 21. März 2015
3385 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Jobcenter und Mikrozensus

Werte Frau Bundeskanzlerin Merkel,

ich habe heute eine Aufforderung vom Mikrozensus bekommen. Ich empfinde es als unrecht, dass wir in einem 'demokratischen' Staat dazu gezwungen werden einen Fragebogen auszufüllen. Wo bleibt die Freiheit? Noch zudem habe ich einen eigenen "Erhebungsbeauftragten" bekommen - das heißt, meine Antworten sind noch nicht einmal anonym. Wie können Sie das tun?

Zweitens: Ich habe vom Jobcenter nun mehrmals Überzahlungen (in Höhe von mehr als 1500 Euro) bekommen. Wie erklären Sie sich das? Ich sage: Dieser Laden läuft verkehrt. Und ich bitte Sie: Tun Sie, was in Ihrer Macht steht - was den Mikrozensus und das Jobcenter angeht!

Besten Dank,
Jo

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Gabriele Klein
    am 21. März 2015
    1.

    Gebe Ihnen Recht. Zwangsumfragen die handfesten Wiederstand beim Befragten erzeugen dürften nicht allzu viel taugen im Hinblick auf Zensus, das weiß jeder Sozialwissenschaftler (hierzulande weiß man es anscheinend nicht)

  2. Autor Ralf Schumann
    am 29. März 2015
    2.

    Es wäre nett, wenn Sie den Lesern mal erklären könnten was Sie hier bewegt.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.