Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Ilyas Malkoc am 20. Oktober 2014
4197 Leser · 3 Kommentare

Außenpolitik

Kampf um Kobane Merkel wirft der Türkei Untätigkeit vor. FAZ vom 08.10.2014

Sehr geehrte Frau Bundeskanzler'in,

wenn der Kampf gegen die IS und die Stadt Kobane Ihnen so wichtig ist, dann sollten wir alle Tätig werden.
Untätigkeit der Türkei vorzuwerfen ist einfach. Sind Sie bereit deutsche Soldaten nach Kobane zu schicken?
Ist die Allianz (Koalition) die gegen die IS ist, bereit Soldaten zu schicken?
DIESE UND ANDERE WICHTIGE FRAGEN SOLLTEN ERST GEKLÄRT SEIN, BEVOR DER TÜRKEI UNTÄTIGKEIT VORGEWORFEN WIRD.

Mit freundlichen Grüßen

Ilyas Malkoc

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 22. Oktober 2014
    1.

    Der 3. Weltkrieg ist längst ausgebrochen. Allerdings
    verläuft die Front zwischen Ländern sondern
    innerhalb der Länder (Bürger-Krieg).
    .
    In diesem >wie auch in jedem anderen< Krieg
    gibt es nur Verlierer. Wer sich in diesen
    Krieg einmischt, wirde verlieren. Und
    wer sich nicht einmischt wird
    auch verlieren.
    .
    Wichtig ist nur, dass wir keinen An-
    griffs-Krieg führen sondern uns
    nur auf einen Verteidigungs-
    Krieg einlassen.

  2. Autor Erhard Jakob
    am 31. Oktober 2014
    2.

    Ich freue mich sehr, wenn sich unsere Bundeskanzlerin
    nicht in einen *Bürger-Krieg* hinein ziehen läßt,
    der nicht der unsrige ist.

  3. Autor Erhard Jakob
    am 18. November 2014
    3.

    Die Spannungen zwischen den USA (Obama) und Rußland (Putin)
    sind enorm. Liebe Angela, bitte halten Sie Deutschland aus einem
    eventuell sich anbahnenden Krieg heraus. Kriege kann man
    nicht gewinnen. Kriege kann man nur verlieren.
    .
    Wer die Städte nach 1945 der Siegermächte (z.B. Stalingrad)
    gesehen hat, hat gesehen, dass es nur verlierer gibt.
    .
    Liebe Frau Dr. Merkel, tun Sie alles, dass wir in einem
    gerechten und friedlichen Deutschland leben können.
    .
    Nur für die Sicht von Obama Verständnis haben
    und für die Sicht von Putin kein Verständnis
    aufbringen, ist aus meiner Sicht
    einseitig.

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.