Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Oliver Klaus am 30. Dezember 2016
2754 Leser · 4 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

kennen sie die aktuell Situation von allen Frauen in Deutschland?

Lesen sie das ! https://www.welt.de/debatte/kommentare/article160089435/D...

Es ist übrigens beschämend, wenn hier gleich der Hinweis kommt, es gäbe schon genug Artikel zu sexueller Gewalt gegen Frauen. So weit sind wir also schon gekommen...

Wann sorgen sie und die MPs für mehr Schutz durch mehr Polizei?

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Klaus Fink
    am 30. Dezember 2016
    1.

    Frau Merkel hat es geschafft, keine Frage !
    Wer heute mit offenen Augen und objektiver Sicht durch Großstädte geht, ja es reichen sogar kleinere Städte, versteht ohne weitere Ausführung sehr gut was ich damit meine.
    Deutschland hat sich verändert, ja in vielerlei Hinsicht bereits "abgeschafft", um es mal in den Worten von Herrn Sarrazin auszudrücken.

    Mit Merkel sind positive Veränderungen sicherlich nicht machbar, da sie die Realität nicht sieht oder sehen will. Rot/Rot/Grün stellt aber auch keine wirkliche Alternative zum Besseren dar.

    Eine hoffnungslose Situation, in die unser Land durch die etablierte Politik hineinmanövriert wurde. Es bleibt eigentlich nur ein Befreiungsschlag so wie in den USA.
    Aber dies bedarf einer Bevölkerung, die mehrheitlich Kante beweist und nicht "ihr Haupt freiwillig und ohne Murren zum Schafott trägt" und vor allem in der Lage ist, die entstandenen Probleme den Verursachern zuzuordnen. Und da habe ich meine Zweifel, ob das gelingen wird.

    Abschließend: eine solche Sichtweise war mir vor zwei Jahren noch völlig fremd. Aber es bringt nichts, wenn man die gelebte Realität vertuscht, verniedlicht oder in Abrede stellt. Das überlasse ich lieber Frau Merkel und ihren stromlinienförmigen Mitstreitern !

  2. Autor Bea Schmidt
    am 30. Dezember 2016
    2.

    Wer von Bodyguards gesichert fernab vom Volke lebt, wird diese Situation nicht kennen. Es ist erschreckend, wie Deutschland sich verändert hat.

  3. Autor Holger Körner
    am 02. Januar 2017
    3.

    Hallo Herr Klaus,

    vielen Dank für diesen Beitrag und den Artikel.
    Hinzufügen will ich noch, daß es ebenso beschämend ist, seine Lieben als Mann nicht schützen zu dürfen. Denn dann gilt man(n) wieder als Rechtsextremist und fremdenfeindlich....mittlerweile bin ich das wohl auch.

    Mit freundlichen Grüßen
    Holger Körner

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.