Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Markus Drees am 19. Februar 2015
2950 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Kindergeldzuschlag

Sehr geehrte FrauMerkel

Warum wird es uns so schwer gemacht Kindergeldzuschlag zu bekommen ? Ich muss diesen alle 6 Monate beantragen und ständig neue Unterlagen hinbringen ? In Deutschland darf man weder Familie haben noch arbeiten gehen ! Für mich ist das alles reine Schikane ! Heute fällt denen ein sie brauchen noch Abrechnung September + Dezember ! 3 Wochen später hätten sie gerne Oktober und November wofür ist dann die Verdienstbescheinigung für 12 Monate im Antrag?
Ich glaube jeder Antrag auf Asyl und Sozialhilfe geht schnell und dafür brauch ich noch nicht mal Arbeiten !
Aber leider bin ich armer Arbeiter auf den Zuschlag angewiesen und muss mich dafür vom Staat schikanieren lassen ! Besten Dank !

mit freundlichen Gruß Markus Drees

P.S. : Ich denke mitlerweile am besten sollte mein Chef mich kündigen! Hätte genau sowiel Geld und nur einen Antrag auf Hartz 4

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 16. März 2015
    1.

    <markus,
    einerseits hast du Recht und andererseits
    aber auch nicht.
    .
    Richtig ist, dass, wenn einem nach Recht und Gesetz irgend
    welche Hilfen zustehen, diese per Bettelbrief (Anträge)
    immer wieder neu angefordert werden müssen.
    .
    Dabei wird von den Amtmännern bzw. Amtfrauen so
    lange neue Belege angefordert, bis man entnervt
    aufgibt und auf die zustehenden Beträge
    verzichtet.
    .
    Aber dabei geht es nicht nur um die *Kindergeld-Zuschläge.*
    Das ist bei Hartz 4 und anderen gesetzlich festgelegten
    Leistungen, nicht anders.
    .
    So gesehen ist es auch kein Wunder, dass es ab und zu
    Menschen gibt, bei denen der Geduldsfaden reißt
    bzw. der Sicherungsdraht durchbrennt.
    .
    Von diesen armen Leuten, welche dann ins Gefängnis oder
    in die Psychiatrie verbracht werden, können wir
    oft genug in den Zeitungen lesen.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.