Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor eva müller am 17. Februar 2008
4788 Leser · 0 Kommentare

Gesundheit

Kinderwunsch

Sehr geehrte Frau Frau Bundeskanzlerin,

ich würde Ihnen wirklich gerne eine Frage stellen:

Denken Sie dadrüber nach, das Gesetz zur künstlichen Fortpflanzung eventuell zu ändern?

Ich finde es echt traurig, dass man, wenn man auf natürlichem Wege nicht schwanger werden kann, auch noch dafür zahlen muss.
Des weiteren finde ich es auch nicht vertretbar, wieso man verheiratet sein muss dafür, obwohl es keine Garantie gibt, dass die Ehe ewig hält. Echt schade. Aber so gehts vielen. Deshalb sind wir vorrübergehend ausgewandert, um uns den Traum von einen Baby zu erfüllen. Dort, wo wir jetzt wohnen, gibt es den ivf-fond, der verheiratenten und unverheiratenten Paaren zur Verfügung steht für 4 mal icsi zum Beispiel und man muss dann nur noch 30% selbst zahlen.

Vielleicht Sollten Sie sich mal überlegen, eventuell auch so einen Fond zu errichten, damit wäre schon vielen geholfen.

Das wars eigentlich von mir. Sehr würde ich mich über eine Antwort diesbezüglich von Ihnen freuen.

Mit freundlichen Grüßen,
d.stutzke