Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Aline Kuhn am 14. Juli 2016
2196 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Kindesunterhalt bei Volljährigkeit

Sehr geehrte Frau Merkel,
ich bin Aline Kuhn, 19 Jahre alt und studiere im 1. Semester BWL. Ich befinde mich momentan im Unterhaltsstreit gegen meinen Vater. Wie kann es sein, dass jemand der jahrelang gut verdient hat auf einmal nur noch die Hälfte verdient?Wie kann es sein, dass sich ein Vater von jeglichen Zahlungen so distanzieren kann?
Aber jetzt von Anfang an: Meine Eltern haben sich 2013 getrennt. Es war alles geregelt bis zu meinem Schulabschluss im Juni 2015. Ab da kein Unterhalt mehr. Wie soll ich innerhalb von einer Woche ein Studium beginnen geschweige denn mich bewerben? Als ich nun im März 2016 mein Studium begonnen habe, musste ich mir einen Anwalt suchen damit mein Papa endlich zahlt. Ich habe als Student kein Geld und das allertraurigste in dieser Sache ist dass man mit einem Beratungshilfeschein keinen ansatzweise guten Anwalt bekommt, da man an mir nichts verdienen kann. Mein Papa hat natürlich die Staranwältin für Familienrecht und ich eine Allgemeinanwältin vom Land. Ich könnte noch 10 weitere Seiten schreiben. Ich finde es unmöglich dass man in Deutschland vor Gericht nur mit gutem Rechtsbeistand gewinnen kann und somit auch nur wenn man dazu bereit ist Geld in die Hand zu nehmen.
Es muss sich ganz klar zum Wohle der Kinder/jungen Erwachsenen etwas an diesen Gesetzen ändern, denn schließlich ist es mir nicht möglich mit 150€ Miete, Studium und Leben zu bezahlen.
(Ich werde vermutlich auch kein Bafög bekommen)
Viele liebe Grüße
Aline Kuhn