Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Johann Jung am 21. Februar 2008
5304 Leser · 0 Kommentare

Kultur, Gesellschaft und Medien

Klimawandel erklären

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich habe eine Frage : Sind Sie wirklich davon überzeugt, daß der Klimawandel durch die Schuld des Menschen bewirkt wird?

Erlauben Sie mir bitte, Ihnen dazu meine abweichende Meinung mitzuteilen ?
Ihre offensichtlich mit Leidenschaft vertretene Klimapolitik beruht auf dem CO2-Syndrom, einem mit wissenschaftlichem Anspruch verbrämten Konglomerat unbeweisbarer Hypothesen des IPCC ! Doch nicht einmal der IPCC glaubt noch an seine Erfindung! Ehe Sie genötigt wurden, die große Koalition einzugehen, hatte ich als CDU-Wähler noch die Hoffnung gehabt, Sie würden die Klimalüge, diese Verkehrung von Ursache und Wirkung bezüglich des Kohlendioxids, nicht zur Grundlage Ihrer Klimapolitik machen. Doch weit gefehlt ! Eine auf der Forcierung von Energie-Hypertechnologie, wie sie unter deutschem Druck politisch vertreten wird, wirft heute schon ökonomische Fragen auf, die, sollte der ideologisch bedingte grüne Unfug des CO2-Syndroms nicht bald beendet werden, zu gefährlichen Verwerfungen in der Nahrungsmittelproduktion führen und allenthalben zu Armut führen!
Bei allem Respekt, den ich Ihnen als der deutschen Kanzlerin zu schulden habe, sagt Ihnen ein Bürger und Wähler von über siebzig Jahren und einem gerüttelt Maß an Lebenserfahrung : Sie befinden sich auf einem verhängnisvollen Irrweg!

Mit allem Respekt
Ihr
Johann Jung