Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Joerg Gelszus am 08. Februar 2018
2192 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Koalitionsvertrag - 7 auf einen Streich ?

Respekt sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

1. SPD-Mitglieder Nein quasi unmöglich gemacht, 2. Spahn auf längere Sicht ins Abseits gestellt, da nur im Finanzministerium seine Erfahrungen lagen, 3. Umweltziele ans SPD Ministerium angehangen, 4. Seehofer mit Innenministerium und Bauaufsicht den schwarzen Peter zugeschoben 5. Scheuer als CDU General mit Digitalisierungs-Ministerium aus Bayern weggelobt, 6. Scholz als sparsamen Hanseaten für Finanzen gewonnen und für Loyalität bei G20 belohnt und 7. Schulz als Vizekanzler verhindert und trotzdem mit erhobenem Haupt aus seiner Misery gerettet.

Mal abgesehen davon, dass die Zukunft stark von Forschung, Entwicklung und Bildung abhängt, was in der CDU gut aufgehoben ist ebenso wie Gesundheit was Hand in Hand mit der steigenden Lebenserwartung geht.

Ich wünsche Ihnen eine gute, gesunde und erfolgreiche Zeit und würde mir wünschen, dass Sie in der folgenden Legislaturperiode öfter den Menschen die Hintergründe Ihrer Politik erklären. Sie sollen ja jetzt öfter den Bundestag informieren.

Würden Sie bitte im Anschluss daran auch im Fernsehen zu den Menschen sprechen, die nicht im Parlament sitzen und gegebenenfalls deren Fragen beantworten ?

Danke und freundliche Grüsse,
Joerg Gelszus