Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Horst Steinhoff am 25. September 2017
2033 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Konsequenzen aus der Wahl 2017

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,
kurz und knapp das Wichtigste: Sind Sie der Meinung, dass Sie nunmehr folgende beiden entscheidenden Konsequenzen zur Ausrichtung Ihrer weiteren Politik nach den Bundestagswahlen vom 24.09.2017 ziehen müssen:

1. Beseitigung der Angst vor dem Verlust deutscher Kultur von der deutschen Sprache über die deutsche Geschichte bis hin zum Stolz, Deutsche oder Deutscher zu sein.

2. Herstellung von Disziplin und Ordnung, damit sich jede Deutsche und jeder Deutsche wieder sicher fühlen kann auf der Straße über das öffentliche Verkehrsmittel bis hin zum Schutz im eigenen Wohnbereich.

Denn es gibt keine europäische Kultur, sondern nur eine europäische Wertegemeinschaft. Europa ist zum Glück weiter ein sich im gesunden Wettstreit befindender Raum französischer, englischer, schottischer, italienischer, schwedischer, polnischer usw. Kulturen.

Mir freundlichen Grüßen
Horst Steinhoff

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Maria Marx
    am 26. September 2017
    1.

    Dass ein Umdenken auch bei der Europapolitik notwendig ist, haben die Wahlen mehr als deutlich gezeigt. So wie die Franzosen „Französische Europäer“ sein wollen, die Spanier „Spanische Europäer“, die Iren „Irische Europäer“, die Finnen „Finnische Europäer“, die Slowenen „Slowenische Europäer“, genau so wollen wir Deutschen „Deutsche Europäer“ sein. Also ein friedliches Miteinander gleichgesinnter Völker, die allerdings ihre Eigenarten, nämlich ihre spezifischen Kulturen behalten, gewahrt und respektiert sehen wollen. So wie die Menschen alle unterschiedlich sind, genau so unterschiedlich sind es auch die historisch gewachsenen Völker in Europa. Jeder Mensch lebt aus seiner geschichtlichen Entwicklung und jedes Volk eben auch aus seiner speziellen Vergangenheit mit heute erreichter Entwicklung. Kultur ist also mehr als nur Sprache. Kultur ist das prägende Ergebnis einer Entwicklung, die die Nationen stolz und selbstbewusst in ein gemeinsames Europa einbringen, damit man nun kraftvoll mitmachen und sagen kann: „Gemeinsam sind wir stark. Mein nationales Sicherheitsbedürfnis ist gewahrt.“ Was aus einem Volk mit Wild-West-Vergangenheit werden kann, demonstrieren uns leider zurzeit die USA. Dahin wollen wir Deutschen nicht mehr. In diesem Sinne muss den Deutschen dringend die Angst vor einem Verlust deutscher Kultur mit seinem nationalen Sicherheitsbedürfnis genommen werden.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.