Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Bruno Spieler am 18. Mai 2010
5660 Leser · 0 Kommentare

Wirtschaft

Kreditsicherheiten

Sehr geehrte Frau Merkel,

wenn man Kredite oder Bürgschaften vergibt, verlangt der Kreditgeber normalerweise pfändbare Sicherheiten. Dies sollte auch für einen Staat gelten, erst Recht, wenn er das Geld seiner Bürger aufs Spiel setzt. Ich möchte gerne wissen, welche Sicherheiten z.B. Griechenland für die Miliardenhilfe bietet? Warum wurde in den Kreditvereinbarungen nicht das griechische Staatsgold (falls noch vorhanden) oder Gebietsansprüche als Sicherheiten verlangt? Welchen verwertbaren Titel haben Sie, falls Griechenland die Hilfen nicht zurückzahlen kann?

Mit freundlichen Grüßen
Bruno Spieler