Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Andrea Keiling am 05. Juni 2008
10760 Leser · 0 Kommentare

Gesundheit

künstl. Befruchtung

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

unser Anliegen ist die Bitte, mal die momentane Lösung bzgl.
Kostenübernahme Reproduktionsmedizin der Krankenkasse zu überdenken.

Die Kosten, die die Krankenkassen übernehmen, stehen zum einen in keinem Verhältnis zu den Einnahmen, die der zukünftige entstehende Steuerzahler an den Staat zurückgibt.

Zum anderen führt das unerfüllte Kinderglück auch zu Folgeerkrankungen (Psyche, Stress und damit verbunde Krankheiten)

Eine Kostenbeteiligung der priv. Personen finde ich im Grunde nicht
falsch, nur sollten Sie im Rahmen bleiben.

Ich bitte Sie hierzu um eine Stellungnahme, da wir da auch selbst betroffen sind und es u.a. ein Punkt ist, der unsere Wahlentscheidung 2009 mit beeinflusst.

Danke sehr

Mit freundl. Grüßen

Andrea Keiling