Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Daniel Herr am 23. Februar 2015
4075 Leser · 6 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Kugelfisch/Fugu legalisieren?

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

mich beschäftigt in letzter Zeit immer wieder eine Frage: Wieso ist es verboten hier in Deutschland Kugelfisch zu verzehren?

Der Kugelfisch ist giftig. Nicht jeder kann ihn zubereiten. Trotzdem schmeckt er richtig gut. Vor ungefähr 120 Jahren war der Kugelfisch auch in Japan verboten. Doch als der Premierminister Itō Hirobumi zufällig den Fisch probierte und so überzeugt vom Geschmack war, wurde das Verbot sofort wieder aufgehoben.

1956 bis 1957 starben in Japan 420 Menschen, da ihr Fugu doch noch vergiftet war. Als man eine Lizenz zur Kugelfisch Zubereitung forderte, dessen Ausbildung Jahre lang war, gingen die Todesfälle auf bis zu 0 zurück. Es sterben noch immer Menschen (etwa 5 pro Jahr in Japan), aber dies sind meistens Fischer die ihre Beute selber zubereiten (darunter auch Fugu). Und selbst wenn, es sterben im Aufzug mehr Menschen als durch Fugu. Darf ich nochmal erinnern wie viele durch Tabak und Alkohol ihr Leben verlieren?

Man könnte auch das Risiko auf bis zu 0 % senken. Es gibt speziell gezüchtete Rassen die ungiftig sind. Es geht den meisten um das leckere Fleisch, nicht um den "Kick" es zu essen.

Ich stelle mir eine Legalisierung wie in Japan vor. Man muss die Jahre lange Ausbildung als Fugu-Koch gemacht haben um ihn servieren zu können.

Aus diesen Gründen halte ich das Verbot für unsinnig. Ich hoffe, dass Sie das Verbot nochmal überdenken, und schauen ob sowas wirklich Sinn macht.

Mit freundlichen Grüßen,
Daniel Herr.

Kommentare (6)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 25. März 2015
    1.

    Daniel,
    ich kenne dieses Verbot noch gar nicht. Gut wäre es wenn
    du hier das Gesetz und en Paragraphen nennst,
    in dem das Verbot veröfentlicht ist.
    .
    Auch kenne ich kein Gesetz, dass den Verzehr
    von Fliegen und Panterpilzen verbietet.
    .
    Ganz sicher ist aber die Zubereitung in
    öffentlichen Einrichtungen verboten
    ... und das zu Recht!.

  2. Autor Daniel Herr
    Kommentar zu Kommentar 1 am 25. März 2015
    2.

    Nenne sie mir bitte einen Grund warum Sie diese Verbot befürworten?

  3. Autor Erhard Jakob
    am 26. März 2015
    3.

    Der Mensch stirbt nicht!
    Er bringt sich um!
    .
    Er raucht, trinkt, isst
    und riecht Gifte.
    .
    Soll doch jeder nach seiner
    Fasson glücklich werden.
    .
    Hauptsache er lässt die
    anderen damit in Ruhe.

  4. Autor Erhard Jakob
    am 26. März 2015
    4.

    Daniel,
    ich kann kein Gesetz (Verbot) befürworten
    oder ablehnen, welches ich garnicht kenne.

  5. Autor Daniel Herr
    Kommentar zu Kommentar 4 am 26. März 2015
    5.

    "Nach deutschem Recht darf Fugu nicht zum Verzehr nach Deutschland importiert werden." Quelle:Wikipedia
    Versuchen Sie doch mal ein japanisches Restaurant aufzumachen, wo Sie mit Kugelfisch werben. Glauben Sie mir, dass die Polizei schneller da sein wird als Ihr erster Kunde.

  6. Autor Erhard Jakob
    am 26. März 2015
    6.

    Wie gesagt, ich kenne nicht das Gesetz, nach welchem Kugelfisch nicht zum Verzehr angeboten werden darf. Wenn es dieses Gesetz aber gibt, dann
    muss es auch befolgt werden. Schließlich darf auch niemand
    verkehrt herum in eine Einbahnstraße rein fahren.
    .
    Falls die Straße breit genug ist und beide Autos proplemlos
    aneinander vor bei fahren können, darf ich
    trotzdem dort nicht rein fahren.

  7. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.