Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Rainer Roolf am 12. April 2013
4883 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

lebenswerte Zukunft

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

diese Themen halten viele Wähler derzeit für extrem wichtig:
- Arbeitsplätze in neuen Umwelttechnologien: Wäre es nicht sinnvoll, diese drastischer zu fördern, da man Technologien, die zum Erhalt der Umwelt beitragen, auch exportieren kann? Wie Gedenken Sie Länder wie die USA, China, Indien in ihrem Denken und Handeln zu beeinflussen? Wäre es nicht sinnvoll noch stärker Anreize für neue, umweltschonende Technologien (u.a. bessere Filter) zu schaffen?
- Euro: Nord- und Süd-Euro. Sollte er nicht eingeführt werden und die Lohnpolitik/Steuergesetze in der EU überdacht werden? Dazu Sonderwirschaftszonen in EU, Förderung der Jugend (Süd-EU). Die Jugend von heute sollte doch der Steuerzahler von morgen sein? Sonst gibt es einen massiven Zuzug von Südeuropäern in Nordländer.. Wir können die Gesetze der anderen Länder nicht verabschieden, jedoch Anregungen geben und vor allem Anreize schaffen...
Könnte dies nicht einige Probleme lösen/abmildern?
- Aktienrecht/Arbeitsrecht: Das Personal von Konzernen, die erhebliche Gewinne einfahren, sollte besser vor dem Jobverlust geschützt werden! Immer mehr Werte sowie das Gerechtigkeitsgefühl gehen verloren.. Art.14 GG: Eigentum verpflichtet: Wäre es daher nicht sinnvoll, eine Schranke einzubauen, dass bei extrem steigendem Gewinn eines Konzerns, Personal nicht einfach abgebaut werden darf?

Die BRD muss Vorreiter und Integrator sein. Fehlentwicklungen in Sachen Umweltschutz, Bankenwesen, Wirtschaft, Medizin (Fallpauschalen, zu viele OP´s, Immunsystem noch nicht richtig verstanden..), Rüstungsexporte sind, je länger man wartet, umso schwerer zu korrigieren...

Es gibt keine Grenzen (im Guten wie im Schlechten: Bsp. Universum, Evolution, Holocaust), die Grenzen sind nur in unserem Kopf!

Alles Gute und viele Grüße!

Rainer Roolf