Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Ramona Engmann am 16. Februar 2017
2543 Leser · 3 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Liebe Kanzlerin

Liebe Kanzlerin. Ich bin irritiert. Als Alleinerziehende und staatlich anerkannte Erzieherin, erfahre ich leider immer wieder Unrecht und möchte Ihnen folgende Fragen stellen:
1) Was ist Ihnen die Zukunft unserer Kinder wert?
2) Warum geht man Jahrzehnte schuften ( VOLLZEIT ) um später eine Rente zu erhalten , von der man nicht leben kann ?
3) Warum denken die meisten Politiker nur an sich und erhöhen Diäten , obwohl Menschen in Ihrem Land es viel dringender brauchen? Heißt es nicht , zum Wohle des Volkes ???
4) Warum kämpft eine Familie mit 4 Kindern ums nackte Überleben, die Mutti ist an Krebs erkrankt, die Kinder ( Drillinge 2 Jahre, ein Kind 7 Jahre )leiden,der Mann kann die Raten für das Haus kaum noch decken und muss um alles kämpfen ???? Er bekommt so gut wie keine Unterstützung vom Staat....
5) Kitas und Schulen sind marode, Personal fehlt......
Warum sind für die Menschen, die es am Nötigsten haben ( Alte, Kranke , Alleinerziehende , Kinder...) keine Gelder da , aber für Flüchtlinge und Diäten der Politiker sehr wohl ??? PS: Nein, ich bin kein Rassist, ganz im Gegenteil - ich unterstütze Flüchtlinge . Ich habe das Vertrauen in die Politik verloren. Bitte sagen Sie mir , warum Politiker immer mehr Gelf für sich selbst fordern und über Forderungen der Menschen aus dem Volk nur lächeln ? Ihr wurdet gewählt um dem Volk zu dienen, lasst es aber hängen.

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Petra Lippmann
    am 16. Februar 2017
    1.

    Leider ist unseren Regierenden jegliche Bodenhaftung verloren gegangen. Diätenerhöhung nach dem Selbstbedienungsprinzip. Wurden wir gefragt?
    Angesichts meiner mickerigen Rente steht mir der Schaum vor dem Mund. Warum lassen wir uns das alles wieder und wieder gefallen? Wir werden gemolken bis zum Anschlag, aber Widerstand im Volk ist kaum spürbar. Vielleicht werden es die Wahlen zeigen. Hoffentlich.
    Warum man ungewollten Einwanderern auch noch das Rückflugticket zahlt und obendrein noch eine nette Summe als Abschiedsgeschenk, weiß wohl nur jemand, der sich um Geld keine Sorgen machen muss. Es handelt sich nur um öffentliches Geld. Was für Signale durch diese Aktion in die Welt gesendet werden, werden wir zügig erleben.
    MfG
    Petra Lippmann

  2. Autor Erhard Jakob
    am 20. Februar 2017
    2.

    Petra,
    die Fragen 1 bis 5 möchte ich,
    wie folgt, beantworten:

    *Das ist der ganz normale Kapitalismus,
    wie er leibt und lebt!*

  3. Autor Erhard Jakob
    am 20. Februar 2017
    3.

    Kapitalismus-Abgesandte haben für den Begriff *Kapitalismus*
    andere Namen erfunden, wie z. B. *Soziale Marktwirtschaft*
    oder *Arbeitgeber/nehmer - Gesellschaft*.

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.