Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Beantwortet
Autor Stive Müller am 22. Dezember 2015
7675 Leser · 12 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Ließt das die Kanzlerin überhaupt hier?

Mich würde mal Interessieren ob Frau Merkel die Beiträge hier wirklich lesen tuht? Oder ob das nur so eine Szeudo Seite ist um in der Öffentlich Gut und Modern dazustehen!

Antwort
im Auftrag der Bundeskanzlerin am 15. Januar 2016
Angela Merkel

Sehr geehrter Herr Müller,

vielen Dank für Ihre Frage und Ihr Interesse am Forum „Direkt zur Kanzlerin“. Wir beantworten die Fragen in diesem Forum seit Oktober 2006 – auf Wunsch der Organisatoren dieses unabhängigen Portals und im ausdrücklichen Auftrag der Bundeskanzlerin. Sie finden einen Link zu diesem Portal deshalb auch auf ihrer Homepage www.bundeskanzlerin.de. Wegen der Vielzahl der Aufgaben und Termine, die sie täglich wahrnimmt, kann sie die Fragen allerdings nicht selber lesen und beantworten.

Das Presse- und Informationsamt (BPA) ist der Bundeskanzlerin direkt unterstellt und hat die Aufgabe, die Politik der Bundesregierung darzustellen und zu erläutern. Bundeskanzlerin Merkel hat deshalb das BPA beauftragt, die Antworten zu übernehmen. Wie Sie sicher schon bemerkt haben, weisen wir jedes Mal deutlich darauf hin, „im Auftrag der Bundeskanzlerin“ zu antworten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Kommentare (12)Schließen

  1. Autor Katja Hirschbeck
    am 22. Dezember 2015
    1.

    Sie wirds nicht wirklich lesen denk ich
    ich hoffe aber darauf das es ihr
    Umfeld liest und zumindest die Stimmung
    weitergegeben wird.
    Deshalb schreib ich hier.

  2. Autor Yan Suveyzdis
    am 23. Dezember 2015
    2.

    SUPER BEITRAG !!! wir machen alles GUT!!)) Antwort kommt in 2016)))

  3. Autor Dorothee Loenenbach
    am 25. Dezember 2015
    3.

    Sollte Frau Merkel den o.a.Kommentar lesen, wird sie sich hoffentlich ernste Gedanken über das Deutsche Schulsystem machen: die Beherrschung der Rechtschreibung scheint ja heutzutage Glückssache zu sein, trotz zehnjähriger, allgemeiner Schulpflicht :-(

  4. Autor Martin G.
    am 26. Dezember 2015
    4.

    sie wird es nicht lesen, denn sie kennt ihre Statistiken, welche immer geschoent sind, warum auch immer.

  5. Autor Gerd Versteeg
    am 05. Januar 2016
    5.

    Nein, Frau Merkel liest diese Seite bestimmt nicht. Nach all Ihren Aussagen kann man meinen, Sie ist vollkommen desinteressiert. Sie geht einfach "Ihren" Weg, Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern. Das dicke Ende kommt in ca. 5-7 Jahren, garantiert.

  6. Autor I. Schramm
    Kommentar zu Kommentar 3 am 05. Januar 2016
    6.

    Das mit der Rechtschreibung gehört hier nicht her, es könnte auch ein Tippfehler oder eine falsche Autokorrektur sein. ....

  7. Autor Erhard Jakob
    am 06. Januar 2016
    7.

    Dorothee,
    ganz sicher sollte man bemüht sein, richtig zu schreiben.
    Doch aus meiner Sicht gilt:

    *Gott geht es um die Sache. Der Teufel
    sucht den Fehler im Detail.*

    Ganz sicher hat die Bundeskanzlerin wichtigeres zu tun als täglich stunden-
    lang die hier veröffentlichten Fragen/Beiträge und Kommentare zu lesen.
    Das gleiche gilt für Artikel in Tausenden von Zeitungen.

    Sicher bin ich mir allerdings, dass die Mitarbeiter der Kanzlerin
    die wichtigsten und aussagekräftigsten Fragen, Kommentare
    und Zeitungsartikel ihrer *Chefin* zur Kenntnis bringen.

    Ich bin mir schon ziemlich sicher, dass die Bundeskanzlerin die
    Stimmung im Volk kennt und auch die vielen Ungerechtigkeiten,
    die tagtäglich passieren.

    Ich sehe das so, wie Katja. Ich schfreibe hier nicht deshalb, damit
    der Text persönlich (vertraulich) von der Kanzlerin gelesen wird.
    Ich schreibe deshalb, weil die >Öffentlichkeit< (Leser dieser Seite)
    erfährt, was im Land so für Rechtsverletzungen passieren und
    nicht von den zuständigen Stellen (Polizei, Staatsanwaltschaften,
    Gerichten und Parlamenten) nicht geheilt und von
    den Medien totgeschwiegen werden.

    Siehe:
    Sä. LT Pet. 06/00721/2.

  8. Autor Erhard Jakob
    am 06. Januar 2016
    8.

    Martin,
    die Bundeskanzlerin wird weder alle Fragen/Beiträge/Kommentare von
    hier lesen. Noch wird sie die vielen Artikel über sie in den Zeitungen
    lesen. Aber ihre Mitarbeiter in den vielen CDU-Büros werden diese Schriftsätze lesen und wichtige eventuell nach >Oben< weiterleiten.

    Darum geht es mir auch nicht, wenn ich hier Fragen stelle
    und Kommentare eingeben. In diesem Fall geht es mir
    darum, dass sie veröffentlich werden und die
    Leser dieser Seite die Beiträge lesen können.

  9. Autor ines schreiber
    am 09. Januar 2016
    9.

    I.Schramm, zu 6 , richtig Autokorrektur , passiert mir auch zwischendurch !

    Ich hoffe , das die Politiker es tun ! Eine Meinung oder ein Konzept kann man nur erreichen , wenn man sich rundherum Erkundigt ! Und dazu gehören auch Stimmen oder Meinungen , die nicht unbedingt konform laufen ! Und manchmal ist ja auch ein guter Ansatz oder Lösung dabei ! Hier stehen oft gute Ansätze und Lösungen , besseres , als das was unsere Politiker liefern !

  10. Autor Doris Reichling
    am 10. Januar 2016
    10.

    Stive, ich denke auch, dass Fr. Merkel die Beiträge nicht liest. Ich hoffe aber, dass die "Stimmung der Leser" über ihre Mitarbeiter an sie weitergegeben wird.
    Ich finde den Gedankenaustausch mit den Forenmitgliedern wichtig! Es gibt immer wieder interessanten Anregungen und Gedanken, die ich "mitnehmen" kann.
    Was MICH massiv stört ist die Tatsache, dass oft Beiträge von Forenmitgliedern nicht mehr beantwortet werden, weil sie schon mehrere Beiträge geschrieben haben. Wieviele Beiträge geschrieben wurden, sollte egal sein, solange die Themen große Zustimmung der Leser finden - dann sollten sie auch beantwortet werden!
    Hier wünsche ICH mir ein Umdenken des Moderations-Teams.

  11. Autor Hans Peter Schal
    am 10. Januar 2016
    11.

    Na, warum sollte sie das denn alles lesen??? Sie weiß ohnehin bestens Bescheid. Dieses Forum repräsentiert -Gott sei Dank - nichts weiter als die repressive Toleranz der Demokratie.

  12. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.