Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Werner Buhne am 05. März 2018
4419 Leser · 5 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

"LÜGENPRESSE"!!!!! --- Jetzt ist aber Schluss!

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
die Berichterstattung, ARD, über die großen Demonstrationen in Kandel sind bereits weniger "fake-news" als schon vielmehr 'Menetekel' für das Ende einer auf Wahrnehmungs-Manipulation durch Medien basierten Politik-Periode.

So wurde bereits hier im Forum auf die entweder fehlende oder verdrehende---Berichterstattung über das demokratische Demonstrationsverhalten besorgter Bürger, insbesondere Mütter, im Orte eines Mädchenmordes im südpfälzischen Kandel hingewiesen: Die demonstrierenden Bürger werden als Rechtsradikale verleumdet, und die merkwürdigen Aufmärsche von 'Gegendemonstranten'---die also wohl dort gegen 'Gegen-Mord'-Demonstrationen demonstrieren---werden als die wahren Demokratie-Vertreter dargestellt. Und auch auf diese Demonstration am Samstag wurde hingewiesen, mit der Erwartung, dass ähnlich groteske Berichterstattungen befürchtet werden.

Und es war dann auch so. Die Zahl der Demonstrierenden wurde auf 3500 reduziert, obwohl die Polizei bereits (laut ZDF) 4500 an gab---bei 500 'Gegendemonstranten'. Es wurde gleich vielen der den Demonstrierenden feindlich Gesinnten das Wort gegeben, oder besser: in den Mund gelegt, wie Demonstrations-Teilnehmern---und das dann mindestens dreimal(!!!) so lange. Und von den drei Demonstrierenden, die---kurz---zu Wort kamen, waren zwei AfD-Politiker, womit der Eindruck erzeugt werden sollte, dieses sei ein rein parteipolitisch motiviertes Ereignis.

Zwei Demonstrations-Feinde verkündeten: dass sie die "Stadt zurück haben wollen", beziehungsweise, die Demonstrationen seien " widerlich" und: "nicht mehr mein Deutschland".

Die Demonstrationen wurden als Übel dargestellt, und Gewalttätigkeit suggeriert. Zu allem Überfluss heißt es, dass der 'Geflüchteten'-Täter, dessen Täterschaft überhaupt nie zweifelhaft war, "mutmaßlich" die Tat begangen "haben soll".(also verdoppelt!!!)

Solches geradewegs schon krankhafte mediale Realität-Verfälschungs-Verhalten kann nicht dauerhaft dominieren.---Haben Sie für Ihre neue Regierung Lösungs-Perspektiven angesichts einer drohenden Medien-Krise?----WernerBuhne.

Kommentare (5)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 05. März 2018
    1.

    Oh je,
    die *Lügen-Presse* in Deutschland ist doch weitaus mächtiger,
    wie die Bundeskanzlerin samt ihrer Regierung!
    .
    Wenn die *Bundes-Kanzlerin* von den Geld-und somit
    Machthabenden >zum Abschuss< freigegeben
    wird, ist sie doch weg vom Fenster!
    .
    Hier erinnere ich an den Bundespräsidenten, welcher wegen einen >Spielzeug-Auto< von BILD (bzw. der *Lügen-Presse)
    aus dem Amt gejagt wurde.
    .
    Die Geldgeber der *Lügen-Presse* bestimmen,
    was in der Zeitung steht? Und was nicht?
    .
    Werner,
    somit richtet sich doch deine Kritik bzw.
    deine Anfrage an den Falschen!

  2. Autor Felizitas Stückemann
    am 05. März 2018
    2.

    ..Alle Daumen hoch !! - Aber noch ist Frau Dr. Merkel
    Frau Dr.Merkel und NOCH nicht wieder Kanzlerin.
    Schaumama, ob sie wiedergewählt wird am 14.03.2018.
    Und: Auf die sog. Pressefreiheit, die sie betonen wird,
    habe sie keinen Einfluss, wird sie sagen, wenn sie
    überhaupt etwas dazu sagen werden sollte...Im Verdrehen
    sind diese, meist links orientierten Journalisten, Klasse.
    Leitfaden: >good news are no news<

  3. Autor Erhard Jakob
    am 05. März 2018
    3.

    Felizitas,
    hier wirst du wohl
    falsch liegen!
    .
    Auch wenn die meisten Journalisten links orientiert sein
    sollten, können sie nicht schreiben was sie wollen!

    Natürlich können sie schreiben was sie wollen, aber
    dieser Text wird von den *Presse-Wächtern*
    genauso zensiert, wie hier von den
    *Forums-Wächtern*.

    Wenn der Text den Abgesandten von den Geld-Geiern
    nicht passt, findet er auch nicht den Weg
    in die Öffentlichkeit!

  4. Autor ines schreiber
    am 05. März 2018
    4.

    Super Artikel... ich kann mich nur anschließen

  5. Autor ines schreiber
    Kommentar zu Kommentar 2 am 05. März 2018
    5.

    Felizitas ,
    Ich habe auch schon überlegt AFD wird die Merkel nicht wählen...
    Die Linke dürfen nicht nach ihren Kommentaren...
    Und die FDP dürfte auch nicht nach ihrem Ausstieg aus dem kollektions Verhandlung und ihrem Spruch lieber nicht regieren als schlecht regieren...
    Und ich hoffe das aus der SPD und der CDU auch noch viele Frau Merkel die Gefolgschaft versagen !
    Dann könnte es klappen und wir würden einen Kanzler bekommen der vielleicht nicht immer alles aussitzt und keine eigene Meinung hat , der vielleicht ein bisschen Rückgrat zeigt !

  6. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.