Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Klaus Fink am 21. Dezember 2016
2077 Leser · 3 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Machen Sie jetzt bitte eine Kehrtwendung in Ihrer bisherigen Politik

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

mit Ihrer impulsiven d.h. die Folgen wenig bedachten Entscheidung zur Massenaufnahme von Flüchtlingen - flankiert von Pro Asyl, den Kirchen und weiteren gesellschaftlichen Institutionen - haben Sie im letzten Jahr den "Geist aus der Flasche" gelassen und bekommen ihn offensichtlich nicht mehr zurück.
Wir stellen täglich fest, dass die Demokratie und der Rechtsstaat nicht ausreichend geeignete Maßnahmen zur Beherrschung der entstandenen Probleme besitzt.
Unsere für den "Normalzustand" durchaus geeigneten Gesetze und Instrumente versagen in dieser Sondersituation, die Sie durch eine unkontrollierte und den Staat und die Bürger weit überfordernde Massenzuwanderung zu verantworten haben !

Es wird offensichtlich, dass die äußerst laschen Gerichtsurteile, der Verlust von Sicherheit und Ordnung in sehr vielen Bereichen, die immensen finanziellen Aufwendungen zu Lasten eigener Bedürfnisse, die Unfähigkeit abgelehnte Asylbewerber abzuschieben usw. usw. unser Land gravierend zum Negativen hin verändert.

Es ist m.E. eine ernste Lage entstanden, die mich in vielerlei Hinsicht an die Weimarer Republik erinnert. Und was danach kam ist bekannt. Wollen Sie es wieder soweit kommen lassen ?

Stellen Sie bitte jetzt durch schnelle und adäquate Maßnahmen sicher, dass die entstandenen unhaltbaren Zustände schnell beseitigt bzw. deutlich abgemildert werden !

Machen Sie bitte eine Kehrtwendung in Ihrer bisherigen Politik !

Oder wollen Sie die geschichtliche Verantwortung dafür übernehmen, dass Deutschland nicht mehr annäherungsweise Deutschland bleibt ? Das hätten die Deutschen meines Erachtens nicht verdient !

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Fink

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Felizitas Stückemann
    am 21. Dezember 2016
    1.

    Hierzu bitte auch den Bericht eines Insiders v. 21.12.16,
    Samuel Hofmann, lesen.
    Unsere Kanzlerin hat die Tat von Berlin mit der Verfolgung
    "so hart, wie es unsere Gesetze verlangen" angekündigt.
    Da muss man allerdings Zweifel haben, ob unsere Gestze,
    die zu ruhigeren Zeiten entstanden, überhaupt ausreichen.
    Es ist dringend notwendig, unsere veralterten Gesetze,
    inklusive GG, durch Modifizirung, der aktellen, heutigen
    Zeit anzupassen. Z.B. Im Asylrecht der Zusatz: Soweit die
    Bundesrepublick Deutschland eine Aufnahme ohne eigene
    Gefahr verkraften kann. Oder: Soweit eine Integration in
    unsere Kultur möglich ist. Oder oder....

  2. Autor markus müller
    am 21. Dezember 2016
    2.
  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.