Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Sascha Hanson am 02. Oktober 2017
1659 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Mehr Politik an Schulen und Aufklärung vor Wahlen

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

Ich FORDERE Sie auf,
MEHR Politik an Schulen als Schulfach zu machen!
MEHR Aufklärung vor den Wahlen zu betreiben!

Nach meiner Auffassung kann eine Partei bei
mehr als 50 % sich ALLES erlauben?

EGAL welche Partei darf dann nicht aus Überzeugung oder Protest über 50 % kommen?

Dann setzt sich eine Partei NUR für das Interesse Ihrer Wähler ein?????

Oder ist meine Denkweise falsch? Ich kenne mich selbst mit Politik nicht so aus...

Über jeden Kommentar würde ich mich freuen

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Sascha Hanson
    am 02. Oktober 2017
    1.

    Ich fordere sie nicht auf sondern bitte Sie darum etwas zu tun damit Politik besser verständlich sein kann. Das jede Entscheidung Folgen haben kann. Nicht nur in Schulen sondern Allgemein.

  2. Autor Sascha Hanson
    am 02. Oktober 2017
    2.

    Vielleicht wird das ja an Schulen schon so gemacht... es ist ja eine lange Zeit bei mir her das ich mich mit Politik beschäftigt habe und könnte mir vorstellen das es anderen auch so geht. Und werde mich mehr in Zukunft für meine Bedürfnisse ALLER Wahlen einsetzen. Ich empfinde es als meine Pflicht. zu Wählen. Und versuche da wo es mir gelingt auch an andere Bedürfnisse zu denken und hoffe ich entscheide mich dadurch für ein gerechtes Leben in Deutschland für ALLE.Auch wenn andere Bedürfnisse darunter leiden und dadurch für ANDERE schwerwiegende Folgen hat.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.