Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Martin Fetzer am 04. August 2017
1670 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Mehrere Punkte

Mehrere Punkte

Sehr geehrte Bundeskanzlerin,

bitte beantworten Sie folgende Fragen.

1.Wieso stoppen Sie nicht das unsinnige Projekt
Nordstream 2 . Bitte eine klare Aussage. Jeder Fachmann kann Ihnen bestätigen, das es unsinnig ist.

2. Wann endlich wird ein Untersuchungsausschuss gegen das von Putin erpressbare SPD Trio Schröder, Steinmeier und Gabriel ins Leben gerufen. Erinnere an San Petersburger Mafia Affäre

3. Wann wird Putin endlich als das behandelt, was er ist. Ein Kriegsverbrecher und Massenmörder.

4. Wann endlich finden Sie zum Ukraine Krieg klare Worte?
Putins Soldaten und Schergen haben inzwischen mehr als 10 000 Tote hinterlassen. Hätte man gleich zu Beginn knallharte Sanktionen, bis zum abhängen von der Swift eingführt, wären viele Menschen noch am Leben.

5. Wann werden die Sanktionen sinnvoll verschärft?

6. Wann sagen Sie Herrn Erdogan endlich einmal im Klartext die Meinung.

ich bin 40 jahre CDU Wähler, allerdings jetzt müssen Sie endlich einmal mehr klare Stellung beziehen. Sonst machen Sie sich unglaubwürdig.

Mit freundlichen Grüssen Martin Fetzer

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Ron Stange
    am 06. August 2017
    1.

    Deutschlandfunk am 4.4.2017.
    Es ist eines der heikelsten Themen des Kriegs im Donezbecken: Die Ukraine verliert viele Soldaten ohne Feindeinwirkung. Es sterben offenbar mehr Soldaten durch Selbstmord, Unfälle oder Alkoholmissbrauch als bei Kampfeinsätzen. Die Regierung gibt sie dennoch als Kriegsverlust an, wie Journalisten herausgefunden haben.

    Die EU braucht Erdgas als „Brücke“ beim Übergang zu den erneuerbaren Energien und will weg von schmutziger Kohle. Vor der Fertigstellung von Nord Stream 1 gab es 2009 die Gaskrise zwischen Russland und der Ukraine. Es brachte die Versorgung einiger EU-Länder in Gefahr. Die Ukraine drehte am Gashebel nach Europa nicht Russland. Dem Schuldner Ukraine wurde und wird immer noch Millionen Euro in den Rachen geworfen.

    Warum die Heulerei bei Nordstream 2? Weil die Ukraine auf 2 Milliarden Dollar verzichten muss? Weil wir uns weiter abhängig vom russischen Gas machen? Bei Flüssiggas aus Amerika werden die Verbraucher wieder einmal tiefer in die Tasche greifen müssen. Fragen wir doch mal die Polen. Mussten sie auch, wie die Japaner, 645 Dollar pro Tonne für amerikanisches LNG zahlen? Das sind 67 % über den Durschnittspreis.

    Putin, ein Kriegsverbrecher und Massenmörder. Sie werden dann gemeinsam, Putin, Bush und Blair, in Den Haag auf der Anklagebank sitzen.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.