Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Birgit Schade am 10. April 2017
2306 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Mehrheit der Deutschen gegen die Aufnahme von noch mehr Flüchtlingen-Ihre Schlussfolgerung daraus?

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
gestern wurde veröffentlicht, dass eine Mehrzahl der Deutschen die Aufnahme von noch mehr Flüchtlingen ablehnt. Über 270.000 Syrer haben Anspruch auf Familiennachzug. Das BAMF geht von 1 Person je Flüchtling aus, was an Demagogie nicht zu überbieten ist. Jeder weiß, dass es sich mindestens um 3-4 Personen handeln wird. Das wären dann also nochmals 1 Million Flüchtlinge. Wie erklären Sie das Ihren Wählern? Zumindest vor der Wahl müssten Sie doch vor diesem Hintergrund eine Aussage treffen?
Mit freundlichen Grüßen
Birgit Schade

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Ingeborg von Platen
    am 10. April 2017
    1.

    Auf die Antwort - wenn denn eine kommt - darf man gespannt sein.

  2. Autor Christian Adrion
    am 24. April 2017
    2.

    Ja und die, die nachziehen, haben auch wieder Verwante, die dann wieder nachziehen und zwar solange bist das am dichtesten besiedelte Land dieser Erde voll ist. WAS DANN? Aufstocken oder unterkellern?

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.