Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Katja Hirschbeck am 18. Dezember 2015
3994 Leser · 11 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Mehrheit ignoriert

SEHR GEEHRTE FRAU MERKEL,

warum werden die die für den unkontrollierten
Flüchtlingsstrom bezahlen müssen nicht gefragt
Warum gibt es keine Volksabstimmung?
Umfragen sagen das 85 Prozent für eine
Obergrenze sind.
Wieso wird diese Mehrheit von ihnen einfach
ignoriert. Es sind immerhin 85 Prozent derer
die finanziell den Zustrom bezahlen.
Diese Zustrom der keine normalen Zahlen
mehr kennt zerstört uns finanziell und
sozialgesellschaftlich.
WARUM ZÄHLT MEHRHEITSWILLE
NICHT MEHR?
Wenn sie die Mehrheit einfach ignorieren
und diese einfach Ohnmächtig ihre
Entscheidungen bezahlen müssen,
dann bleibt vielen nur die Wahl rechts
zu wählen.
Warum lassen sie das Volk nicht
abstimmen??????
vielleicht liege ich ja falsch
Wir leben in einer Demokratie darum
sollte bei einer Entwicklung die Deutschland
verändert auch das Volk gefragt werden.
Ich finde es bedenklich das ihre
AUSHEBELUNG DER Gesetze in Bundestag
nie zur Abstimmung kam.

Kommentare (11)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 18. Dezember 2015
    1.

    Es zählt nur EU für Frau Merkel ! ! ! Von wegen VOLKSPARTEI

  2. Autor Rosi Mörch
    am 20. Dezember 2015
    2.

    Das Volk muss bei den kommenden Wahlen seine Meinung äußern!!

  3. Autor Julian R.
    am 21. Dezember 2015
    3.

    Wieso sollten die Grundrechte in Deutschland nur für uns sein. Jeder Mensch ist gleich und muss auch so behandelt werden. In dem Falle ist Demokratie nicht der Weg für Menschenrechtliches vorgehenm, weil es vielen Leuten Gleichgültig ist, weil es Ihnen ja gut geht und keine Interesse zeigen. Obergrenze hin oder her. Der Staat kann dies nich alleine Lösen wir müssen alle mit anpacken (schau doch mal in meinen Beitrag). Wann hat das Leiden ein Ende ??? Den Armen helfen mit 10€ pro Monat !!!
    Dafür könnten wir mal Demokratisch abstimmen und sehn wie unser Land wirklich tickt .!?

  4. Autor Julian R.
    am 21. Dezember 2015
    4.

    Und "rechts" wählen ist nie gut, weil wenn Ihr das moralisch vertreten könnt was vor 70-80 Jahren passiert ist viel Spaß in dieser Welt, ohne mich !!! Mach dein Wahlschein ungültig, so dass er nicht mit zählt, wenn du keine Partei für richtig hältst, Oder Gründe deine eigene Partei.

  5. Autor Katja Hirschbeck
    am 21. Dezember 2015
    5.

    Ich denke das wir eine deutsche Grenze brauchen. Die EU braucht bis Mitte Juni bis sie das Thema Aussengrenzschutz überhaupt beginnt.
    Finde ich eine Frechheit. Erdogan als Schützer unserer Grenzen.
    Wahnsinn was unserer Regierung einfällt. Erdogan als unser
    wichtigster Grenzschützer-das ist doch der der die Kurden
    bekämft die für den Westen Bodentruppe gegen IS spielen.
    Wir sind dann voll erpressbar.
    Eine Grenze die keinen ohne fertig überprüften Asylantrag reinlässt.
    Der Rückweg wäre offen .
    Wer ohne Bearbeitung versucht einzudringen
    verliert das Recht auf Asyl.
    Europa würde dann vielleicht doch ein bisschen eher
    AUSSENGRENZEN schützen.

  6. Autor Dieter Weber
    am 21. Dezember 2015
    6.

    ... und hier noch eine Anmerkung:
    Überschrift: "Haben nur zehn Prozent der Flüchtlinge kontrolliert"
    Auszug: Nach Schätzungen der GdP führen nur rund 25 bis 30 Prozent der aus Österreich einreisenden Personen einen Pass oder einen anderen Nachweis der Identität mit sich. (Quelle: Die Welt)

    Dies wird auch einfach so hingenommen. Seltsam nur, dass fast jeder ein Smartphone bei sich hat. Die werden nicht verloren, wie die Papiere, mit denen man sich ausweisen kann.
    Und das mit dem "rechts wählen" wird bei uns auch kommen. In den anderen Ländern geht es ja bereits los.

    Eine Abstimmung bringt nichts. Wir haben uns in Deutschland und in der EU mit unseren eigenen Gestzten bereits "ausgehebelt". Die Gesetze müsste an vielen Stellen überarbeitet werden!

  7. Autor Erhard Jakob
    am 21. Dezember 2015
    7.

    Ja, wir werden 2017 einen
    neuen Bundestag wählen!

    Nur wird sich mit *Ich wähle rechts*
    auch nichts zum Guten wenden.

    Wenn wir die *Berliner Republik* abwählen und
    das *Vierte Deutsche Reich* wählen,
    wird es ja noch schlimmer.

  8. Autor Dipl.-Ing(FH) Dirk Nagel
    am 07. Januar 2016
    8.

    Die Autorin hat recht, bei diesen Entscheidungen sind Volksabstimmungen nach Schweizer Model unabdingbar !
    Alles andere gefährdet auf Dauer die Demokratie, Europa zerfällt schon schrittweise aufgrund der Arroganz der Macht und nach dem Motto: Meine Meinung steht fest, bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen !

  9. Autor Katja Hirschbeck
    am 09. Januar 2016
    9.

    Darf man wirklich als Kanzlerin
    monatelang den Grenzschutz aushebeln?
    Ohne Ausweis durch alle europäische Grenzen
    Das geschah nur weil alle wissen, die wollen
    nur nach Deutschland.
    In dieser Zeit mit großer terroristischer Gefahr
    Darüber gab es keine demokratische Abstimmung
    Von den 100 000den die jetzt ohne Asylgrund
    unsere Sozialkassen belasten will ich gar nicht
    reden.

  10. Autor ines schreiber
    am 12. Januar 2016
    10.

    Und die vielen minderjährigen , die Aussehen als wären sie viel älter !

  11. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.