Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Sabine Pape am 13. Januar 2015
3345 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Menschenrechte - Saudi Arabien - Raif Badawi

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich hätte eine Frage an Sie.

Saudi Arabien nahm am Trauermarsch von Paris teil und/obwohl es die Menschenrechte/Würde jeden Tag aufs Neue verletzt. Aktuell im Fall des Bloggers Raif Badawi und natürlich all jenen Namenlosen, von denen man in den öffentlichen Medien nichts liest oder hört!

Deutschland pflegt gute Beziehungen zu Saudi Arabien.

Was werden, was können Sie in diesem unsagbar grausamen Fall tun. Es kann nicht sein, dass ein Staat seine Bürger foltert, weil sie ihre Meinung frei äußern (wollen) und gleichzeitig an einem Trauermarsch für Völkerverständigung und freie Meinungsäußerung teilnimmt! Das ist auf die furchtbarste Art und Weise zynisch und menschenverachtend!

Ich würde mich über eine Antwort Ihrerseits sehr freuen und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Sabine Pape

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Gabriele Klein
    am 14. Februar 2015
    1.

    Danke für Ihren Kommentar, Menschenrechte scheinen in diesen Tagen in diesem Lande nur eine untergeordnete Bedeutung zu haben, dafür legt diese Webseite für etwaige Nachfahren beredtes Zeugnis ab. So wie auch die Presse vor den beiden Weltkriegen

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.