Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Christian Adrion am 06. März 2014
3790 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Milliarden in die Ukraine

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
folgendes Zitat wird dem ehemaligen Außenminister Joschka Fischer zugeschrieben:

„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland heraus geleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“ Joschka Fischer

Ist es etwa das was gerade mit der Ukraine geschied?
Wo bleiben unsere Steuergelder?

Mir freundlichem Gruß
Christian Adrion

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Bea Schmidt
    am 05. April 2014
    1.

    Ich habe es nicht glauben wollen und nachgegoogelt - Herr Fischer hat das TATSÄCHLICH gesagt... Ich bin sprachlos... Aber schön, dass er vom Steuerzahler so großzügig alimentiert wird, das Geld der "Problem-Deutschen nimmt er natürlich gerne!!

    Was ich mich frage: Es gibt superreiche Milliardäre in der Ukraine, wäre es nicht richtig, wenn diese sich einmal fragen, was sie mit ihrem Kapital für ihr Land tun können, statt dass hier wieder der deutsche Steuerzahler zur Kasse gebeten wird?

    Es ist nicht zum Aushalten, was in Deutschland abläuft, und wie dieses Land sich von grünen Deutschenhassern hat ruinieren lassen/ruiniert wird.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.