Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor bernd schreiber am 20. März 2013
3947 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

mindestlohn

Warum gibt es keine Mindestlöhne für Arbeitnehmer? Ich denke 10 bis 15 Euro wären in der unteren Klasse angemessen, angesichts der steigenden Lebenserhaltungskosten.Dann brauchen wir uns auch keine Politiker in irgendwelchen Talks anzuhören die den Hass zwischen Arbeitnehmern und Harz 4 Empfängern schüren. Unser Land ist so reich,und doch so arm wenn es darum geht Gerechtigkeit walten zu lassen.

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Werner Scherfer
    am 30. März 2013
    1.

    In meinem Bekanntenkreis habe ich 2 Frauen,um die 50 Jahre alt ,
    geschieden,2 erwachsene Kinder, mit Lehrberuf .Sie bekommen
    keinen Vollzeitjob mehr damit sie ihre 2-Zimmerwohnung bezahlen
    können .
    Sie haben jetzt einen Minijob ,sie fahren Behinderte in die Schule oder
    Werkstatt des Landesverbandes ,60 stunden im Monat ,
    Nettolohn zwischen 4,00- 6,00 Euro/ Stunde .
    Dank unseren Altkanzler Schröder geht es der Deutschen Post
    wirtschaftlich sehr gut ,weniger Beamte und viel weniger Angestellte .
    Aber mehr Umsatz und Gewinn !
    Die Arbeit machen jetzt Subunternehmen mit H 4-Leuten und Rentnern .
    Löhne ,wie oben !
    Mit dieser Politik hat unser Altkanzler seiner SPD ein uneheliches
    Kind ins Nest gelegt ( die LINKE ) und die weiß nicht wie sie damit
    umgehen soll .
    Wir haben jetzt weniger Arbeitslose,aber 7,5 Millionen Minijobber
    und mehr Millionäre und Millardäre !!

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.