Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Rolf Jacke am 04. Mai 2009
6738 Leser · 0 Kommentare

Außenpolitik

Minenräumen dürfen nur die Großen Konzerne

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin!
Ich habe heute einen Bericht im TV gesehen, bei dem über einen deutschen berichtet wurde, der in Laos Minen räumt!
Da bibt es doch den deutschen Ingineur, Walter Crohn, der hat einen Wagen mit Vollgummireifen gebaut, und mit einer Spezialvorrichtung vorne dran, das wenn es über ein Minenfeld fährt, nichts mehr von den Minen übrig bleibt! Sogar Panzerminen haut das Ding kurz und klein!
Im TV war ein Bericht darüber, daß das Auswärtigeamt darüber Bescheid weiß, aber die Früheren Regierungen lieber der Industrie weiterhin Geld gabent, um eben solch ein Fahrzeug zu entwickeln, was sie nicht können es sei denn sie klauen Herrn Crohn die Ideen!
Warum wird dieses Fahrzeug nicht eingesetzt, wieviele Menschen müßen noch auf der Welt sterben, wieviele Kinder von Spielzeugminen zerissen werden, weil Lobbisten mauern!
Bitte, Frau Merkel es wäre nett, wenn Sie sich selbst darum kümmern würden! Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, bei ARD Phönix hat man einen Film, die Träume des Walter Crohn!
Vielen Dank
Mit freundlichen Grüssen
Rolf Jacke