Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Günter Klug am 23. September 2013
2835 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

MINERALOELSTEUER

SEHR GEEHRTE FRAU KANZLERIN,

KÖNNEN SIE SICH VORSTELLEN, DAS DIE MINERALOELSTEUER GESENKT WIRD, UM SO DEN UNTERNEHMEN MEHR SPIELRAUM FÜR INVESTITIONEN ZU ERMÖGLICHEN?
GLEICHZEITIG WIRD DIE MEHRWERTSTEUER UM EINIGE PUNKTE ERHÖHT UND DER AUSGLEICH IST GESCHAFFT BZW. NOCH LEICHT ERHÖHT.
WENN DANN NOCH DIE PKW-MAUT FÜR NICHT IN DEUTSCHLAND GEMELDETE FAHRZEUGE ERHOBEN WIRD, KÖNNEN WIR EINIGES BEWEGEN.

MFG
DEMOKRATIE-DD-DEUTSCHLAND.DE