Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Thomas Konrad am 17. August 2016
2417 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Mit welchem Recht??

Sehr geehrte Frau merkel,

ich gehöre zu dem Teil der kleinen Bevölkerung was heissen soll ich bin Arm. Ich habe nicht viel und werde wohl auch nie viel haben aber so langsam kann ich dieses Leben nicht mehr ertragen. Wo man hinschaut nur noch gieriege reiche die sich Ihre Taschen immer weiter füllen und auf der anderen Seite stehen die Ärmsten und wissen teilweise nicht wie sie sich einen neuen Kühlschrank kaufen sollen wenn der alte den Geist aufgibt. Als ob die
Armut alleine nicht schon qualvoll genug wäre nein man wird noch von Stadt und Staat denonziert (zb. Hartz4) und ganz offen verarscht(entschuldigung für die krassen Worte). Ich erinnere mich an eine Ihrer Ansprachen mit dem Schlusssatz "Wir müssen alle den Gürtel enger schnallen!". erste Frage: Wie viele erhöhungen haben Sie und Ihre Kollegen sich seit dem gegönnt?? Zweite Frage: mit welchem Recht verdienen Sie und ihre Kollegen unsummen und haben nach kürzester Zeit schon eine super Rente?? Ein Dachdecker zb. bezahlt am ende mit seiner Gesundheit und kann von seiner Rente kaum überleben oder gar sparen. Dritte Frage: Was machen Sie und Ihre Kollegen wirklich für die kleinen Bürger ausser immer neue tolle unglaubwürdige versprechen wie: "wir schaffen das". Ich bin echt enttäuscht von unserem Land und der EU! Alles zielt darauf ab die die reichen noch reicher zu machen und dem kleinen Mann schön den Mund zu verbieten. Ich empfehle Ihnen einen Film( In Time) soll so deutschland mal aussehen??? Mir reichts echt!!!
MfG

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Norbert Stamm
    am 18. August 2016
    1.

    Nicht erst seit Frau Merkel Kanzlerin ist, sondern seit gut drei Jahrzehnten ist die Politik in Deutschland neoliberalistisch orientiert und darauf ausgerichtet, die Reichen noch reicher und die Armen zahlreicher zu machen. Im Rahmen der Globalisierung wurde diese neoliberalistische Ideologie und Politik auf Betreiben des globalen Kapitals ausgehend von den USA weltweit durchgesetzt.

  2. Autor Norbert Stamm
    am 20. August 2016
    2.

    Der Neoliberalismus bestimmt spätestens seit dem Ende des Kalten Krieges alle Gesellschaften der westlichen Welt und die Globalisierung.

    Aber was ist Neoliberalismus?

    Neoliberalismus ist mehr als eine Wirtschaftspolitik, eine Ideologie oder eine Neuordnung des Verhältnisses von Staat und Wirtschaft. Vielmehr handelt es sich um eine Neuordnung des gesamten Denkens, die alle Bereiche des Lebens sowie den Menschen selbst verändert, einem ökonomischen Bild entsprechend. Mit fatalen Folgen für die Demokratie.

    Alle Sphären der Existenz werden im Neoliberalismus wirtschaftlichen Gesichtspunkten unterworfen und diesen entsprechend vermessen: die Politik, das Recht, die Kultur, die Bildung, die Familie, die Geschlechterrollen. Das alte europäische Ideal des "homo politicus", der sich für das Gemeinwesen engagiert, wird ersetzt durch das des "homo oeconomicus", der sich als Humankapital verstehen und seine Wettbewerbsfähigkeit verbessern soll. Damit wird das Volk als Zusammenschluss der Bürgerinnen und Bürger und als Grundlage der Demokratie abgeschafft - und in der Konsequenz auch diese selbst. Trotz aller Wirtschafts- und Finanzkrisen setzt sich diese schleichende neoliberale Aushöhlung unserer Gesellschaften scheinbar unaufhaltsam fort, wie sich an einer Reihe von Beispielen zeigt, etwa der neoliberalen Umstellung des Arbeitsrechts oder des Bildungssystems.

    Demokratie kann auch von innen zerstört und ausgehöhlt werden und es fragt sich, ob sie überhaupt noch zu retten ist.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.