Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Angelika Fendel am 13. März 2012
5450 Leser · 1 Kommentar

Außenpolitik

Müssen wir Angst um unser Wohlergehen haben?

Sehr geehrte Frau Kanzlerin,

ich würde Ihnen gern eine Frage stellen: "Nachdem ja nun etliche Milliarden für die angebliche Rettung des Euro und Griechenland versenkt wurden, möchte ich Sie fragen, was noch so alles auf uns zukommt?"

Ich habe die Befürchtung, daß Griechenland seine Probleme nicht so ohne Weiteres in den Griff bekommt, und daß Deutschland auf einen Haufen Schulden sitzen bleibt, den natürlich - wie soll es auch anders sein, die Steuerzahler zu berappen haben. Ich werde das Gefühl nicht los, daß aus der derzeitigen und trügerischen Ruhe, ein Sturm ungeahnten Ausmaßes entstehen wird.

Ich bin sehr beunruhigt über die ganze Entwicklung der sog. Eurorettung und habe auch ein wenig Angst vor dem, was noch kommen wird.

Leider kann ich mir auch nicht vorstellen, daß alle Euroländer, die den Fiskalpakt mit beschlossen haben, sich an die strengen Regeln halten können (werden). Denn, nicht immer sind die Zeiten rosig und die Wirtschaft im Höhenflug.

Doch, wie sagt man so schön: "Die Hoffnung stirbt zuletzt." In diesem Sinne schließe ich für heute meinen kleinen Beitrag und bin gespannt auf Ihre Antwort.

A.F.

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Martin Kröber
    am 09. April 2012
    1.

    Sehr geehrte Frau Fendel
    Griechenland retten? Geht das noch? Sicher nicht.und da man Griechenland nicht den Euro verwehren will,kann es sein,das wir anschließend dran glauben müssen und die DMark wieder zurück kriegen,obwohl das eventuell besser wäre:

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.