Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Lars Wind am 27. Januar 2016
2146 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Müssen wir die östliche Welt alleine retten?

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,
mein Name ist Lars Wind und ich möchte ihnen die Frage stellen ob wir als Deutschland wirklich einen Alleingang fahren müssen um die Welt zu retten?
Ich bin stolz auf unser Land in dem man mit Fleiß, Wissen und Zuverlässigkeit einiges erreichen kann. In dem Pünktlichkeit, Ordnung, Korrektheit und das Beachten der Regeln und Gesetze eine Selbstverständlichkeit ist. Aber irgendwie stehen wir aktuell in der Flüchtlingspolitik alleine da. Ich bekomme Zweifel wenn ich sehe wie in unserem Landkreis Schlägereien wegen Steckdosen für Ladegeräte ausbrechen? Ich bin geschockt wenn in meiner Kommune Verstöße gegen das BtMG zunehmen. Und traurig stimmt mich wie die neuen EU Staaten Geld wollen, das Gute der EU nutzen aber ihre Pflichten erfüllen Sie nicht. Integration ist für mich wenn unsere Art zu leben angenommen, akzeptiert und auch übernommen wird. Wenn Asylsuchende auch unsere Werte mit dem Grundgesetz respektieren. Hierzu gehört unsere Sprache an Nummer 1, zu Arbeiten und nicht nur die Hand aufzuhalten. Integration erfolgt auch wenn er die Gemeinschaft sucht, in Vereinen oder Einrichtungen wie die Feuerwehr eintritt. So lernt man unser Leben zu schätzen und kann mit Fleiß, Respekt gegenüber Mitmenschen und den deutschen Tugenden unser Land weiter vorantreiben. Aber ohne Registrierung, ohne Regelung, ohne Konzept eine Willkommenskultur zu schaffen halte ich für falsch. Wir sind überfordert. Schauen sie den Mittelstand an, wir machen die Arbeit, bauen Zeltstädte auf, Tür an Tür zu Containern, die ganze Last liegt bei uns. Ich fühle mich aktuell nicht mehr wohl.

Lars Wind