Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Mohammad Mardenli am 23. Oktober 2017
5109 Leser · 7 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Namensänderung

Sehr geehrte Frau Merkel,

ich habe ein großes Problem mit meinem Vornamen.
Vor längerer Zeit sind meine Eltern nach Deutschland geboren. Sie haben sich damals als Iraker ausgegeben um hier in Deutschland wohnen zu können, doch ursprünglich sind wir aus Syrien. Später haben Sie dann mit einem Anwalt alles korrigieren lassen . Das Problem liegt nun bei meinem Vornamen . Ich selber wurde am 01.04.1997 in Herford unter dem Namen Kawa geboren. Wir haben alles versucht um den Namen geändert zu bekommen auf Mohammad aber das Standesamt Herford weigert. Aber wie kann es sein das meine Geschwister das selbe Problem hatten und das Standesamt Leipzig die Namen ohne jegliches geändert hat?? Wir leben doch in einem Land und ich denke es herrschen da die gleichen Gesetze. Wegen dieser Angelegenheit habe ich ebenso meinen Job am Leipziger Flughafen verloren, da Sie zweifel an meiner Identität hatten.

Mein großer Wunsch ist es, zur Bundeswehr zu gehen doch ohne eine Geburtsurkunde mit dem Vornamen Mohammad kann ich kein Deutscher Staatsbürger werden,obwohl ich hier geboren bin einen Realschulabschluss habe und gearbeitet habe und nun ohne nichts dastehe.

Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung Ihrerseits freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Mohammad Mardenli

Kommentare (7)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 23. Oktober 2017
    1.

    Sie sind durch Betrug in Deutschland ?
    Andere werden deswegen Abgeschoben , warum Ihre Familie nicht ?

  2. Autor Erhard Jakob
    am 23. Oktober 2017
    2.

    Das Fälschen von amtlichen Urkunden kann sich natürlich
    auch noch auf die Kinder und Kindeskinder auswirken.

    Wenn Leipziger Beamte diesen Namenswechsel wider Recht
    und Gesetz vorgenommen haben. Dann ist das nun mal so.

    Manchmal weiß die Rechte
    nicht was die LINKE tut!

    Hier wird Ihnen die Bundeskanzlerin sicher
    auch nicht weiter helfen können
    bzw. wollen.

  3. Autor Karin Kampmann
    am 23. Oktober 2017
    3.

    ich hätte gerne von Ihnen eine Erklärung, warum Sie mit Ihrem richtigen Vornamen kein Bundesbürger werden können?
    Ich kann es nicht nachvollziehen.
    Der Werdegang Ihrer Familie zeigt wieder einmal deutlich, warum immer mehr "Bio-deutsche" an unserem Rechtssystem zweifeln.

  4. Autor Mohammad Mardenli
    Kommentar zu Kommentar 1 am 24. Oktober 2017
    4.

    Wie kann man denn dann 7 Syrische Pässe austellen lassen erklären Sie mir das und noch ein Familienbuch? Wo ist dies eine Fälschung.
    Wenn Sie keine Ahnung haben dann brauchen Sie auch keinen Kommentar hierzu hinterlassen. Ich habe ebenso eine Niederlassungserlaubnis in diesem "Zustand". Ist dies auch falsch?
    Eine Namensänderung ist eine rechtliche Angelegenheit die jedem Menschen in dieser Welt zusteht.

  5. Autor Mohammad Mardenli
    Kommentar zu Kommentar 2 am 24. Oktober 2017
    5.

    Dann geht es anscheinend nach den Launen der Menschen und nicht nach den Gesetzen.

  6. Autor ines schreiber
    am 04. November 2017
    6.

    Sie schrieben , sie haben sich als Iraker ausgegeben !

    Was ist das denn , statt Asylbetrug ?

  7. Autor Erhard Jakob
    am 06. November 2017
    7.

    Wenn sich ein Schwein als ein Mensch
    ausgibt, ist das Betrug und basta!
    .
    Wenn sich ein Postbote (hier: Gert Uwe Postel)
    als Oberartz von Zschadraß (hier: Prof. Dr.
    Bartoldy) ausgibt, dann ist das auch
    Betrug und basta!

  8. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.