Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Beantwortet
Autor Joker Optimus am 12. November 2012
5166 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Nazis in Dtl.

Sehr geehrte Frau Merkel,

http://www.youtube.com/watch?v=r1GVubI9o7Y

mich würde es interessieren, was Sie von solchen Dingen in unseren Land halten. Auch wenn der Bericht schon älter ist, finde ich das man nicht wirklich etwas gegen diese Leute tut, nein ich finde sogar, das sehr viele Politiker mit drinne hängen und das vieles vertuscht wird. Man lässt Nazis hier in Dtl. gewähren. Das sieht man doch schon wenn nach Zwickau schaut. Warum ist angeblich so viel schlief gelaufen bei den Ermittlungen, gegen das Terrortrio von Zwickau? Warum würden die Akten vernichtete? Da muss doch was gewaltig faul sein. So etwas beängstigt mich und macht mich wütend.
Warum geht man gegen Nazis und gegen die NPD nicht härter vor? Warum verbieten Sie so etwas nicht? Tolerieren so etwas ? Ich meine wir hätten das schon viel eher im Keim ersticken müssen. Jetzt hat man über Nazi Organisationen, gar keine Kontrolle mehr. Die schiessen doch wie Pilze aus dem Boden und sammeln Waffenarsenale.

Ich möchte gern von Frau Merkel persönlich eine Stellungsnahme.

Mfg

Antwort
im Auftrag der Bundeskanzlerin am 17. Dezember 2012
Angela Merkel

Sehr geehrter Frau Busch,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die wir im Auftrag der Bundeskanzlerin beantworten.

Bundeskanzlerin Merkel verurteilt jede rechtsextremistische Gewalttat auf das Schärfste, völlig unabhängig davon, wo und von wem sie begangen wird. Rechtsextremismus ist eine Bedrohung für die demokratische Kultur und für das friedliche Zusammenleben der Menschen.

Die Bundesregierung betrachtet die Bekämpfung von Rechtsextremismus, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus als eine grundlegende Aufgabe von Staat und Gesellschaft. Deshalb hat sie sowohl im sicherheits- politischen Bereich viel getan als auch verschiedene Förderprogramme aufgelegt.

Mehr Informationen finden Sie hier: http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2012/12/...

http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2012/11/...

http://www.bundesregierung.de/Content/DE/StatischeSeiten/...

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Presse- und Informationsamt der Bundesregierung