Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Andreas Rasch am 02. Mai 2016
2380 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Niemals diesen USA-Wahnsinn TTIP unterschreiben - klar zurückweisen und ablehnen !!

Hallo nach Berlin,

Lassen Sie sich bzgl TTIP nicht von Obama erpressen!!
Obamas Europa-Besuch diente allein dem Versuch, TTIP
ZU VERKAUFEN - der Mann war lediglich als Verkäufer unterwegs!
Nach den jetzt unter N24 vorliegenden Originalunterlagen
Wäre es reinster Wahnsinn, machte Europa diesen TTIP-Wahnsinn auch nur ansatzweise mit. Frau Merkel hätte sofort eine klare Absage bzgl TTIP erteilenmüssen und nicht sagen, die Verhandlungen sollten beschleunigt werden.
Es gibt in Sachen TTIP rein gar nichts zu verhandeln !!!!
Kein Wunder, dass wachsame Bürger gegen diesen Wahnsinn
zu tausenden auf die Straße gehen !!!

Als Bundeskanzlerin ist es Ihre Aufgabe, sich nur für das Wohl
der Deutschen zu verwenden, bitte KEIN TTIP !!

Beste Grüße
Andreas Rasch