Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Erhard Jakob am 18. Juli 2016
2783 Leser · 5 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Nizza kranke Täter

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

die Anschläge auf unschuldige und unpolitische Menschen
werden immer schlimmer. Eine Sicherheit für uns gibt es
nicht. Das ist schon klar. Trotzdem möchte ich Sie
fragen: *Was können Sie, was können wir
Bürger, was kann der Staat tun, damit
solche Menschen früher erkannt
und aus dem >Rennen<
genommen werden
können?*

Mit freundlichen Grüßen

Erhard Jakob

Kommentare (5)Schließen

  1. Autor Katja Hirschbeck
    am 18. Juli 2016
    1.

    Migranten erst über unsere Grenze lassen
    wenn einwandfrei festgestellt ist wer sie sind und ob sie ein
    Recht auf Asyl haben.
    Endlich redet die EU wieder über gemeinsame Grenzsicherung
    Über eine EU weite einheitliche Asylpolitik. Das finde ich gut.
    Hoffentlich schaffen sie es eine Einigung zu erzielen die
    auch die Europäer schützt. Denn nicht nur die Migranten
    haben Angst vor Bomben und Terror. Leider!!

  2. Autor Erhard Jakob
    am 18. Juli 2016
    2.

    Es kommen immer mehr Indizien ans Licht der Öffentlichkeit.
    Die besagen, dass der Mann zum *IS* "übergelaufen" ist.
    .
    Natürlich kann es auch sein, dass es ganz private Sorgen
    und Nöte (hier: Liebeskummer bzw. Zukunftsängste)
    diesen Mann zu dieser Verzweiflungstat
    getrieben hat.
    .
    Ähnlich Sorgen waren es doch sicher auch. Als der deutsche
    Pilot doppelt so viele Menschen mit in den Tod gerissen hat.
    .
    In beiden Fällen waren die Männer so krank geworden,
    dass sie zu solchen Taten fähig wurden.
    .
    Hier sollten wir uns aber auch fragen, wer hat sie
    so krank gemacht, dass sie die ganze Welt
    bestrafen wollten?

  3. Autor Erhard Jakob
    am 19. Juli 2016
    3.

    Das sehe ich genauso,
    wie Katja.
    .
    Wir sollten auf keinen Fall Menschen ohne Ausweis oder mit einem gefälschten Pass nach Europa bzw. Deutschland lassen.
    Sind sie einmal drin, bekommen wir sie sehr
    schwer wieder raus.

  4. Autor Erhard Jakob
    am 19. Juli 2016
    4.

    Für mich ist es immer wieder erstaunlich, dass man Menschen soweit
    "verrückt" machen kann, dass sie in Selbstmordabsicht
    andere Menschen ermorden.
    .
    Jetzt wieder ein junger "Dachs" von 15 Jahren in Würzburg.
    Er schlägt mit einer Axt auf Menschen ein, die er nicht
    einmal kennt. Ganz im Gegenteil! Er schlägt auf
    Landsleute ein, die ihm Asyl gewährt haben.
    .
    Ich kann das alles nicht
    nachvollziehen.

  5. Autor Erhard Jakob
    am 05. August 2016
    5.

    Bei dem heutigen Stand von Wissenschaft und Technik muss es doch
    möglich sein sein, einen gesunden Menschen von einem kranken
    Menschen unterscheiden zu können.
    .
    Solche Menschen, wie die Attentäter von Nizza und anderen Orten
    und lebensmüde Piloten und Autofahrer, muss man doch im
    Vorfeld erkennen und notfalls bis zur vollständigen
    Genesung >zwangstherapieren< können.
    .
    Stattdesssen werden völlig gesunde Menschen (Gustl Mollath)
    in die *Klappse* gesteckt und mehr als 7,5 Jahre "zwangs-
    therapiert". Hier ist doch was faul im Staate Deutschland.

  6. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.