Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Andreas Greb am 27. März 2009
5819 Leser · 0 Kommentare

Wirtschaft

Nutzen Sie die Krise als Chance für die Umweltpolitik

Sehr geehrte Bundeskanzlerin,

vorab möchte ich Ihnen sagen, wie sehr ich Ihre Arbeit und der damit verbundenen Verantwortung schätze.
Eines kann ich in dieser Krisenzeit jedoch nicht verstehen:
Wieso nutz man diese Weltkrise nicht als Chance jetzt etwas für dieUmwelt und unseren Planeten Erde zu tun?
Eine Abwrackprämie ist immerhin ein kleiner Beitrag dazu. Doch ich möchte noch weitergehn. Der Automobilindustrie geht es schlecht. Warum?
Fehlspekulationen, Überproduktionen, überzogene Führungsgehälter und vor allem, weil sie auf das falsche Pferd gesetzt haben. Größere und leistungstärker Karossen wurden gefertigt. GM ist ein Paradebeispiel dafür. Bei den Spritpreisen kann sich das jedoch nur eine Minderheit leisten. Vom Aspekt der Umweltschonung mal ganz abgesehn.
Die Menschen wollen was für die Umwelt tun. Also warum steigt man jetzt nicht auf eine Autoproduktion mit erneuerbaren Energien um?
Sie mögen dann nicht mehr so leistungsstark und schnell sein, aber dafür dankt es uns Flora und Fauna. Ohne die unser Planet nicht (über-)lebenswert ist. Wenn die Umsetzung auch teuer und anfangs schwer realisierbar erscheint, bin ich der festen Überzeugung das dies das richtige Pferd für die Zukunft ist, dass den "Karren aus dem Dreck zieht."
Ich fordere Sie dazu auf, sich dafür einzusetzen,dass wir jetzt die Chance nutzen uns von den ehbegrenzten Ölvorkommen Schritt für Schritt unabhängig zu machen. Nutzen wir die ausreichenden Ressourcen Sonnenlicht(-wärme), Wasser und Wind. Auch wenns dadurch langsamer vorwärts geht, aber Entschleunigung täte unserem Leben imminent gut!

Machen Sie der Autoindustrie klar, dass hierin die Chance besteht wieder Arbeit zu haben und zu bieten. Ich denke die Nachfrage ist enorm. Investieren Sie in die Zukunft. Investieren Sie in die Förderungen dieser Techniken für umweltschonendere Fortbewegung und Lebensweisen. Darin sollte man Milliarden reinstecken, denn das sichert meiner Meinung nach die Zukunft unseres Planeten. Beugen Sie sich nicht den Öl-Multis und Gewinnmaximierern, denn die haben uns dahin gebracht, wo wir jetzt sind.
Ich hoffe auf eine Antwort und dem Bewusstsein Ihrer Verantwortung dieser Chance.
Ich drücke Ihnen die Daumen,in dieser unsicheren Zeit die richtigen Entscheidungen zu treffen!

Freundliche Grüße aus Köln
Andreas Greb