Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Klaus Breuer am 10. Dezember 2007
4686 Leser · 2 Kommentare

Außenpolitik

Olympische Spiele in China

Sehr geehrte Frau Merkel,

Sie kritisieren - zu Recht - die gravierenden Menschenrechtsverletzungen in China und machen die bilateralen Beziehungen stärker als die Vorgängerregierung von der Menschenrechtspolitik entsprechender Staaten abhängig. Dies kann ich nur unterstützen.

Im kommenden Jahr finden die Olympischen Spiele in China statt, einem Staat, der nachweislich in Vergangenheit und Gegenwart auf gravierende Weise gegen die Menschenrechte verstößt.

Sicher werden Sie als Bundeskanzlerin nicht vermeiden können, die Olympischen Spiele, das Großereignis des Jahres, zu besuchen.

Hier meine Frage: Wie werden Sie sich verhalten? Werden Sie den sportlichen Anlass Ihres Besuches in den Vordergrund stellen und über das herrschende Unrecht schweigen? Werden Sie die Chance nutzen, Chinas Menschenrechtspolitik in der Öffentlichkeit zu kritisieren?

An diese Frage knüpfe ich die Hoffnung, dass Sie die vielen Folter- und Todesopfer und all jene, die unter dem Regime leiden, auch bei einem sicherlich reibungslosen Ablauf der Spiele nicht vergessen!

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Klaus Breuer

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Hanns C. KRULL
    am 08. Januar 2014
    1.

    Die Kanzlerin will nicht die olymp.Winterspiele in Sochi besuchen.
    Sie sollte m.E. diese Entscheidung revidieren.
    Sport ist ein weltumspannendes , voelkerverbindendes Ereignis.
    Der Kanzlerin gute Besserung nach ihrem Skimaleur.
    HCK

  2. Autor Erhard Jakob
    am 08. Januar 2014
    2.

    Ja, Hans,

    Sport >insbesondere die Olympischen Spiele, WM, EM usw.<
    ist ein weltumspannendes, völkerverbindendes Ereignis!
    .
    Skrupellose und niederträchtige Menschen nutzen allerdings
    den Sport um diesen für ihre verbrecherischen
    Machenschaften, zu missbrauchen.
    .
    Hier erinnere ich nur an den Aufruf, die Olympischen
    Spiele in Moskau und anderswo, zu boykottieren.
    .
    Dass die Bundeskanzlerin unsere Sportler in Soitschi
    mit Missachtung strafen will, ist mir neu.
    .
    Mir war nur bekannt, dass der Bundespräsident von
    Deutschland die *Olympischen Spiele* für seine
    politischen Machenschaften missbrauchen will.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.