Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Torsten Jütte am 27. Mai 2009
5621 Leser · 0 Kommentare

Wirtschaft

Opel / Arcandor

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

es fällt mir nicht gerade leicht Ihnen dieses zu schreiben. Meine Frau ist seit 39 Jahren bei Karstadt beschäftigt, daher.

In der Verganegenheit mussten wir uns rumschlagen mit:

in den letzten Jahren mehr als arrogant gegenüber seinen Mitarbeiter(innen) verhalten hat. Seien es die Öffnungszeiten, die jeden Menschen der Familie hat, ankotzt. Oder die "schwarze Trauerkleidung" die den Mitarbeitern aufgezwängt wurde. Jeden Morgen wenn meine Frau unser Haus verlässt denke ich, es steht wieder eine Beerdigung an. Tut esjetzt ja auch. Ich wünsche mir jedenfalls, daß eine für die Mitarbeiter Menschenwürdige Lösung gefunden wird und seitens der Politik diese auch unterstützt wird. Die kann aus meiner Sicht nur lauten: Genehmigung der Übernahme (meinetwegen auch Zusammenschluß) durch die Metro - Gruppe. Das Management bei Arcandor ist der größte Diletantenhaufen den ich kenne.

PS. Eins ist jedoch positiv zu bewerten. Die Trauerkleidung für den 12.06.09 (oder eher) haben die Mitarbeiter schon.

Es kann doch nicht sein, dass in der jetzigen Phase auch noch der Steuerzahler für die Fehler einstehen muss! Oder??

Das rufen nach den Arbeitsplätzen wird gerne vorgeführt. Oder jetzt wie heute nach der DEMO in Berlin.

Ich kann mich erinnern, und gebe ihnen dieses gerne "schwarz auf weiss", dass die Herren GF Ihre MA zum arbeiten vor den Filialen hereingebeten haben. Diejenigen die gestreikt haben wurden verunglimpft.

Heute sagt ARCANDOR: Bitte streikt doch! Was ist das für eine Logik?

MFG
Torsten Jütte