Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Saron Mesfin am 22. August 2016
2210 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Oromia

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich hätte eine Bitte.

Ich heiße Saron Mesfin und komme aus Oromia(Äthiopien).

Den Menschen aus Oromia geht es schlecht, weil sie von der Regierung schikaniert, verfolgt und getötet werden. Die Oromos haben keine Meinungsfreiheit und werden sofort eingesperrt oder getötet. Leider leben die Oromos in schlechten Bedingungen.

Meine Bitte wäre, dass sie in Medien auf Oromia aufmerksam machen und , dass damit der schlechte Umgang mit den Oromos gestoppt wird. Eine andere Option wäre, dass Sie vielleicht mit der Äthiopischen Regierung verhandeln, damit Oromia befreit wird .

Danke für die Antwort im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen
Saron Mesfin

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor A. L.
    am 23. August 2016
    1.

    Deutschland kann nicht die ganze Welt retten!!!!!!!!
    Andere Länder müssen selbst die Gesetze auf die Reihe bekommen!!!!!!!
    Wie hat es Deutschland geschafft, dass es uns hier einigermaßen gut geht????
    Wer hat uns geholfen, wir sind genauso Menschen, wie in Äthiopien auch, mit genauso vielen Beinen und Händen!!!!!!!!!

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.