Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Carsten Schipke am 05. Mai 2014
3520 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

OSCE Geiseln

Wo bleibt das KSK? Wer vertraut denn noch der Bundeswehr bzw. tritt dieser bei wenn die ganze Welt zuschaut wie die Deutsche Regierung ihre Leute im Stich lässt? Wir machen uns ständig lächerlicher und schwächer in den Augen der Welt... sehr traurig. Eine Einladung an Geiselnehmer um den Globus mit freundlichen Grüssen.

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 05. Mai 2014
    1.

    Das sehe ich etwas anders!
    .
    Sollte das *KSK* genauso ein Blutbad anrichten,
    wie bei den Oympischen Spielen in München?
    .
    Oder, sollten sie den Anlass bringen, dass
    der Dritten Weltkrieg ausbrechen kann?
    .
    Hier erinnere ich an den Anlass , welcher
    zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges
    genommen wurde.
    .
    > Überfall auf den deutschen
    Radio-Sender Gleiwitz.

  2. Autor Erhard Jakob
    am 06. Mai 2014
    2.

    Wenn die Großmächte auf eine >Neu-Aufteilung< der
    Welt aus sind, reicht schon ein kleiner Anlass.
    .
    Hier erinnere ich den Anlass, welcher
    zum Ersten Weltkrieg führte.
    .
    Wie gesagt, es war nur der Anlass.
    Der Grund war ein ganz
    anderer.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.