Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Dennis Kunkel am 28. Juli 2016
1913 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Passiv Rauchen 2.0 - Ekelblder und ihre Wirkung auf mich und meine Kinder

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
wir haben nun seit kurzem abschreckende Ekelbilder auf Zigarettenschachteln. Mein Problem ist, das diese Schachteln nun überall herumliegen und nicht nur ich damit belästigt werde sondern auch meine Kinder. So muss sich mein 3,5 Jahre alter Sohn nun Blutbilder und kaputte Zähne anschauen und fragt nach warum der Mann im Krankenhaus ist mit seiner Familie. Ich fühle mich hier absolut verarscht, da ich als Nichtraucher mit diesen Bildern mehr Aufwand/Themen habe mit meiner Familie als Raucher. Die wenigen Raucher, die von den Bildern abgeschreckt werden füllen in andere Behälter um. Wir haben es geschafft Raucher bestmöglich von Familien und öffentlichen Plätzen wegzuhalten und nun sind damit wieder alle Nichtraucher involviert, wenn ein Raucher am Tisch sitzt. Aufklärung ist natürlich wichtig aber müssen wir wirklich kleine Kinder damit belästigen? Lassen wir doch bitte unseren Kindern ihr Kindheit so unbelastet wie es geht. Viel wichtiger wäre es doch mal wirklich Strafen für diejenigen Raucher einzuführen und durchzusetzen, die ihre Zigaretten selbst in Parks, Spielplätzen oder anderen Orten einfach auf den Boden werfen. Das würde abschrecken! Kann man das großflächig überprüfen – Nein. Aber wenn es ein Ordnungshüter sieht soll es dann bitte auch mal richtig Geld kosten.

Meine Frage an Sie Frau Bundeskanzel ist also, ob wir diese Bilder wirklich benötigen und ob diese Bilder nicht mehr Schlechtes als Gutes tun. Daran anknüpfend auch die Frage warum wir nicht mehr gegen weggeworfene Kippen unternehmen.

PS. Ich bin kein fanatischer Nichtraucher sondern „nur“ besorgter Vater und genervter Nichtraucher