Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Heinz Knopp am 05. Dezember 2016
2035 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Pkw-Maut und Kfz-Steuer

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

der derzeitige Kompromiss mit der EU bei der beabsichtigten Pkw-Maut sieht eine relativ komplexe Staffelung vor.

Wenn man einen Schritt weiterdenkt und die ca. 8 Milliarden € jährliches Kfz-Steueraufkommen durch die 61 Millionen PKW ab 01.01.2018 abschaffen und vollständig durch eine Pkw-Maut kompensieren (oder überkompensieren) würde, betrüge die durchschnittliche Maut je Pkw ca. 130 €.

Unter Berücksichtigung einer Staffelung bei Schadstoff/Schadstofffreiheit und Hubraumgröße würde somit eine Maut von 0 € bis einige hundert € je Pkw resultieren.

VORTEILE:

- Verwaltungsvereinfachung gegenüber Maut P L U S Kfz-Steuer.

- Keinem anderen EU-Staat stünde es zu, die Abschaffung der Kfz-Steuer für Pkw in Deutschland zu kritisieren oder gar (z. B. prozessual) zu blockieren.

- Viele unserer deutschen Straßen, Brücken usw. sind inzwischen derart marode, dass die Zweckbindung für Straßenbau/Sanierung von ca. 10 Milliarden Pkw-Maut jährlich (erwartete Summe von inländischen plus ausländischen Maut-Zahlern) gerechtfertigt scheint. Falls der Bau bzw. die Sanierung von Bundesstraßen/-Autobahnen die Pkw-Maut nicht vollständig aufbraucht, könnte der Rest den Kommunen zweckgebunden zur Verfügung gestellt werden.

NACHTEILE: Kann ich nicht erkennen.

Gibt es dennoch (für mich bislang nicht ersichtliche) Gründe, die Kfz-Steuer für Pkw ab 01.01.2018 nicht vollständig abzuschaffen und durch die Einführung einer Pkw-Maut zu kompensieren?

Falls ja, welche Gründe sind dies?

Über eine baldige Antwort freue ich mich und stehe für etwaige Rückfragen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen