Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Bruno Pfranger am 10. Juli 2017
2004 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Polizei am G-20

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin
als Polizist aus der Schweiz gilt meine Sorge meinen deutschen Kollegen und hier nun mein Rat: um Distanz zu schaffen und hunderte verletzte Polizeiangehörige zu vermeiden: schauen Sie sich doch bitte einmal unsere Distanzwaffe, das Gummischrotgewehr, an. Mann gegen Mann-Kämpfe sind bei uns sehr selten, verletzte Polizisten noch mehr. Dieses nicht letale Einsatzmittel hat sich in den vergangenem Jahrzehnten ausgezeichnet bewährt. Bitte schützen Sie Ihre Beamten. Und so könnten Sie, wie wir, diese direkten Konfrontationen auf ein Minimum reduzieren.
Ich danke Ihnen herzlich und wünsche auf diesem unkonventionellen Wege allen verletzten Kolleginnen und Kollegen alles Gute.
Mit Hochachtung und freundlichen Grüssen
Bruno Pfranger
Stadtpolizei Zürich