Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Christoph Schmoll am 09. April 2018
381 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Power to Gas

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
die Klimaziele 2020 und 2050 sind kaum noch zu halten. Trotzdem will die Bundesregierung an den Zielen Festhalten. Zum Glück! Mit den derzeitigen Strategien wird das nicht gelingen. Elektromobilität und effiziente Gebäude sind einerseits nur Teile breiter aufgestellter Strategien und zudem zum Teil erst langfristig effektiv. Aus diesem Grund halte ich Power to Gas für die Schlüsseltechnologie für die Energiewende. Durch die Umwandlung von Überschüssigem Strom aus Wind und Sonne in Wasserstoff oder Erdgas kann die Energie sinnvoll genutzt werden, anstatt die Anlagen abzuschalten. Die Gasnetze stellen bereits jetzt einen effektiven Speicher dar, um die Energie zwischenzuspeichern. Die Anlagen können dezentral errichtet werden und so einen effektiven Beitrag zur Entlastung der Stromnetze liefern. Werden gleichzeitig die KFZ-Flotte und die konventionelle Stromerzeugung auf Erdgas umgestellt, kann kurzfristig ein effektiver Beitrag zur Reduzierung von Feinstaub und CO2 geleistet werden. Voraussetzung ist im Wesentlichen die Förderung von Power to Gas ähnlich der Flexibilisierung bei der Verstromung von Biomasse. So kann überschüssige Energie im Netz kostengünstig für die Anlagen eingesetzt werden. Warum werden kleine dezentrale Power to Gas Anlagen mit der Flexibilisierung nicht den Anlagen zur Verstromung von Biomasse gleichgesetzt?
Mit freundlichen Grüßen
Christoph Schmoll

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 09. April 2018
    1.

    Sie hat die alten Klimaziele geknickt... und das wird sie mit den jetzigen auch machen...

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.