Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Hermann Schuldt am 04. Juni 2012
9579 Leser · 5 Kommentare

Gesundheit

Rauchverbot deutschlandweit

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel,

Wie lange soll das deutsche Kind auf dem Spielplatz, öffentlichen Schwimmbädern, Sportplätzen, Parks u.a. noch auf den NR-Schutz warten?

Wie lange muten Sie und Ihre politischen Kollegen den Kindern noch die passive Zwangsinhalation von Schadstoffen, die von rücksichtslosen, suchtkranken Rauchern verpufft werden?

Seit über 30 Jahren kämpfe ich schon für die Anerkennung eines wissenschaftlichen Tatbestandes, nämlich der nachweislichen, passiven Intoxikation durch sog. Nebenstrom von Zigaretten.

In den USA wurde ein komplettes Rauchverbot Anfang der 80er Jahre nach dieser wissenschaftlichen Erkenntnis sofort bundesstaatenweit durchgesetzt, hier jedoch scheint es immer noch Ignoranten zu geben, die darüber diskutieren wollen, ob dies an der "frischen Luft unschädlich" sei.

Sie können sich vor der Verantwortung in dieser wichtigen Sache nicht länger drücken, deswegen fordere ich Sie auf, unverzüglich alles in Ihrer Macht stehende zu tun um:

+ Sofortige Rauchverbotmaßnahmen (mit Kontrolle) an Spiel- und Sportplätzen und Schwimmbädern durchzusetzen
+ Rauchverbot an allen öffentlichen Plätzen, insbesondere in Wäldern (Brand- und Naturschutz) sofort geltend zu machen
+ Bannzonen unter schärfsten Kontrollen in der Nähe von Schulen und Kindergärten einzuführen (bei Verstoß unter rigoroser Strafe stellen).
+ Absolutes Verkaufsverbot von Zigaretten an Lebensmittelläden (es ist ja kein Lebensmittel, sondern ein "Tötungsmittel" an dem neben der Zigaretten- immer noch die Pharmalobby am meisten verdient und der Versicherungsnehmer, letztlich auch der Steuerzahler bezahlen muß)

Mögen Sie meine Mahnungen ernst nehmen.
Mit freundlichen Grüßen
H. Schuldt

Kommentare (5)Schließen

  1. Autor Thomas Schüller
    am 10. Juni 2012
    1.

    Sehr geehrter Herr Schuldt!

    Ihr Beitrag offenbart eine unagenehme Intoleranz.

    Ich rauche und zwar so, dass ich meine Mitmenschen nach Möglichkeit nicht dem Qualm meiner Zigaretten aussetzte. Das gilt besonders bei Kindern oder älteren Mitbürgern.

    Umgekehrt empfinde ich die allgemeine Hetzjagd, zu der Sie hier aufrufen wollen, als maßlos übertrieben und schon lächerlich. Konsequenterweise sollten Sie zugeschweißte Auspuffrohre bei allen in Deutschland zugelassen PKW verlangen - den Kindern darf auch nicht aus nur 5 metern das Einatmen eines einzigen Moleküls Kohlenmonoxyd zugemutet werden!

    Darf ich davon ausgehen, dass Sie nicht ein solches vorsintflutliches Gefährt mit Verbrennungstechnologie ihr eigen nennen und gar noch fahren?

    Oder doch?

    Wenn doch ja, wo hört bei hnen die Toleranz auf
    und wo fängt die Intoleranz an?

    Viele Grüße, Thomas Schüller

  2. Autor Hermann Schuldt
    am 12. Juni 2012
    2.

    Sehr geehrter Herr Schüller,

    Ihr Einwand ist völlig irreführend, Sie würden auch nicht einem Kind sagen, Rauchen sei besser als am Auspuff zu inhalieren, oder? Das hat mit Toleranz oder Intoleranz überhaupt nichts zu tun!
    Desweiteren unterstellen Sie mir Hetzjagd, eine Verleumdung!
    Zumal ich selbst kein PKW habe sind Sie auch da ins Fettnäpfchen getreten.

    Nur in einem Punkt haben Sie Recht, nämlich der "vorsintflutigen Verbrennungstechnologie", denn es gibt auch da Lösungen, die aber von der Energie-/Raffinerielobby genauso unterbunden werden, wie die alternativen Energien (ich rede nicht von dem Mainstream mit Sonne-, Wind- und Wasserkraft) unter Ausnutzung dieses korrupten Systems.

    Zur besseren Info recherchieren Sie besser unter "Freie Energien" oder "Brownsches Gas", "Energien nach Nicola Tesla", "Neutrinos", "Raumenergiekonverter" u.v.a.

    Ihre Rechtfertigungsweise spiegelt das Verhalten eines suchtkranken Rauchers wieder (Auspuffgase seien schlimmer) aus diesem Grund sende ich Ihnen ein Youtube als Hilfe zur Selbsthilfe.

    Möge es vielen Rauchern helfen:

    http://www.youtube.com/watch?v=tRa7WP-H6sw

    Mit freundlichen Grüßen

    Hermann Schuldt

  3. Autor Hans-Jürgen Ahlers
    am 12. Juni 2012
    3.

    Hallo lieber Herr Schuldt,

    besten Dank für Ihren Einsatz gegen das Rauchen. Sie wissen sicherlich: Unser Staat kassiert sehr viel Zigarettensteuer ab. Welcher Staat verzichtet gern auf Steuern? Habe meinen Hausarzt einmal gefragt, ob er Patienten habe, die gerne krank seien. Antwort: "Ja, leider zu viele." Wenn Sie für etwas mehr Gesundheit tun wollen, dann sollten Sie sich bitte diesen US-Film mit deutschem Ton anschauen:
    http://www.youtube.com/watch?v=0nwzvbs_gVA

    Es gilt, die Menschen für mehr Gesundheit zu gewinnen. In den USA heißen unsere Lebens-, Nahrungs- und Genuss-Mittel alle food. Das stammt vom deutschen Wort Futter ab. Schweine werden geschlachtet. Wir Menschen dürfen uns mit zu viel Genussmitteln selbst töten. Lesen Sie bitte diesen Artikel von mir: http://ahlers-celle.de/Gesundheit/was-ist-der-unterschied...

    Meine Website www.ahlers-celle.de ist eine freie Internet-Uni nach Artikel 5 Grundgesetz (GG): "Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung." Der Artikel 1 GG lautet: "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt."

    Ich begrüße daher Ihre Forderung, dass Zigaretten nicht mehr in Nahrungsmittelgeschäften verkauft werden dürfen. Überlegen Sie sich bitte einmal diesen Wahnsinn: Die Nahrungsmittel-Industie darf sich straffrei Lebensmittel-Industrie nennen. Rohkost (Lebensmittel, fördert das Leben) sollte von der Mehrwertsteuer total befreit werden. Alle Nahrungsmittel (abgetötete Lebensmittel) sollten mit der vollen Mehrwertsteuer belegt werden. Zusätzlich zur Zigarettensteuer sollte eine Zuckersteuer eingeführt werden. Meine Mutter ist im Alter von 85 Jahren rauchend an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben. Aber nicht wegen der Zigaretten, sondern wegen zu viel Zuckergenuss mit Eingemachtem nach dem 2. Weltkrieg. Ein kg Zucker sollte so viel kosten wie eine Schachtel Zigaretten.

    Mit mehr Vernunft kommen wir besser vorwärts,
    Ihr Hans-Jürgen Ahlers aus Celle bei Hannover

  4. Autor Dennis Heine
    am 01. Juli 2012
    4.

    Sehr geehrter Herr Schüller,

    "Seit über 30 Jahren kämpfe ich schon für die Anerkennung eines wissenschaftlichen Tatbestandes, nämlich der nachweislichen, passiven Intoxikation durch sog. Nebenstrom von Zigaretten. "
    Das ist doch schon anerkannt und grundlage für die Nichtrauchergesetze - aber löblich, dass Sie schon so lange dafür kämpfen.

    Natürlich ist das von Ihnen geforderte Rauchverbot zB. an Spielplätzen wichtig, allein dadurch, dass Rauchen dadurch zu etwas nicht mehr alltägtlichem gehört - wobei im Freien ziemlich wenig Rauch eingeathmet wird.
    Ich sehe es als viel wichtiger an, Eltern aufzuklären, dass sie nicht im Beisein ihrer Kinder, vor allem zuhause, rauchen dürfen.

  5. Autor Hermann Schuldt
    am 04. Juli 2012
    5.

    Liebe Leute,

    Hier die aktuelle Youtube für alle, die NR werden wollen.

    Es ist eine große Chance, auch wenn wieder nur kurzfristig im Netz. Möge es vielen süchtigen und hilfesuchenden Rauchern helfen:

    http://www.youtube.com/watch?v=isaFzv5Q_ro

    Lieben Gruß
    Hermann Schuldt

    P. S. Mit der Bitte um Verbreitung, denn die meisten Raucher wollen kein Geld mehr ausgeben, um ihre eigene Gesundheit und die ihrer Kinder kaputt zu machen oder gar "Schlappschwanz" zu werden. Manchmal hilft auch selbst recherchieren bzw. selbst eingeben: Endlich Nichtraucher

  6. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.